Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

PR Werbung Verbrauchertipps

Krimispezialist Gmeiner präsentiert 29 neue Romane

25. Juni 2010 (HL-Red-RB) Krimispezialist Gmeiner präsentiert 29 neue Romane von Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz: Am 12. Juli erscheinen im Meßkircher Gmeiner-Verlag 29 neue Kriminalromane – allesamt Originalausgaben aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ab diesem Tag ist auch die neue Ausgabe des „KrimiJournal“ im Buchhandel erhältlich. Diese halbjährlich erscheinende, kostenlose Zeitschrift für Krimi­freunde beinhaltet wieder aktuelle Buchtipps, Hintergrundinformationen zu den Romanen, Interviews mit den Autoren, allgemeine Infos aus der Welt des Krimis und attraktive Gewinnspiele.




Abbildung ü/Gmeiner-Verlag


Topaktuell
Wieder präsentiert der Gmeiner-Verlag Bücher zu besonderen Ereignissen des Jahres 2010, so zum Beispiel den Wiesn-Krimi „Wieweitdugehst“ von Friederike Schmöe zum 200. Münchner Oktoberfest. Passend zu den 90. Salzburger Festspielen erscheint der Salzburg-Krimi „Jedermanntod“ des österreichischen Autors Manfred Baumann. Und Kurt Lehmkuhls neuer Roman „Dreiländermord“ ist der Krimi zum größten deutschsprachigen Krimifestival, der CRIMINALE, die vom 8. bis 12. September in der Nordeifel stattfindet.

Toptitel im Krimiherbst 2010
Matthias P. Gibert greift in seinem neuen Krimi „Schmuddelkinder“ ein brandaktuelles gesellschaftliches Thema auf: das Leben im Jugendheim. Ein tiefgründiger und persönlicher Roman, für den der Autor aus eigenen Erfahrungen als Heimkind schöpfte. Ein weiteres Highlight des Herbstprogramms ist der Debütroman „Spittelmarkt“ des Hildesheimer Autors Bernward Schneider. In seinem Krimi entführt er den Leser in das Berlin der Dreißiger Jahre vor Hitlers Machtergreifung. Ein rasanter und atmosphärisch dichter Roman.


Debüt-Tipps
Sonja Ullrich liefert mit ihrem Debütkrimi „Teppichporsche“ einen frechen Ruhrpott-Krimi um die Versicherungsdetektivin Esther Roloff, die den ganz großen Mordfall wittert. „Schattengold“ von Dieter Bührig ist ein musikalischer Kriminalroman nach den „Madagassischen Gesängen“ von Maurice Ravel. Schauplatz des surrealistischen Romans um Raum, Zeit und Musik ist Lübeck.

Krimijubiläum
Nicht nur etwas für Sportfreunde ist der neue Kriminalroman von Bernd Franzinger. „Zehnkampf“ ist der zehnte Fall um den Kaiserslauterer Kult­kommissar Wolfram Tannenberg. Ein heimtückischer Killer streckt bei einem Zehnkampf Sportler mit Präzisionsschüssen nieder.

Neues aus der Schweiz
Marijke Schnyder veröffentlicht mit „Matrjoschka-Jagd“ ihren ersten Roman ─ ein packender Gesellschaftskrimi um die Machenschaften der Russenmafia im idyllischen Berner Oberland. In „Blutrunen“, dem neuen Roman der Solothurner Krimipreisträgerin Verena Wyss, geschehen auf dem Anwesen eines altehr­würdigen Schlosses in der Westschweiz unheimliche Todesfälle. Neues gibt es auch von Paul Lascaux: „Gnadenbrot“ ist der vierte Teil seiner kulinarischen Quintologie um die Berner Detektei Müller & Himmel.

Grandioser Abschied
Palinskis letzter Fall: Mit „Diamantenschmaus“ erscheint der zwölfte und letzte Roman des 2008 verstorbenen Krimiautors Pierre Emme. Darin zeigt sich sein kultiger Wiener Detektiv Marion Palinski noch einmal in Bestform.

Neue Tatorte zwischen Küste und Alpen
In Reinhard Peltes neuem Krimi „Kielwasser“ verschwindet ein Mariner spurlos im Arabischen Meer und Kommissar Jung aus Flensburg ermittelt under cover. „Friesenwut“ heißt der zweite Kriminalroman des gebürtigen Ostfriesen Hardy Pundt, in dem ein vermeintlicher Autounfall Kommissarin Itzenga Rätsel aufgibt. In dem Nordsee-Krimi „Bädersterben“ von Kurt Geisler wird der Urlaubsort St. Peter-Ording in der Hochsaison vor einer Reihe mysteriöser Mordfälle erschüttert.

„Promijagd“ ist der neue Roman von Horst Bosetzky. Darin macht ein skrupel­loses Paar Jagd auf einen Berliner Promi-Psychiater und seine Patienten. Um Spreewälder Gurken und die Wiederansiedlung der Wölfe in der Lausitz geht es in Franziska Steinhauers neuem Krimi „Gurkensaat“. Beate Baum wandert mit ihrem neuen Buch „Weltverloren“ auf den Spuren Erich Kästners. Der dritte Fall für die Dresdner Journalistin Kirsten Bertram.

Auch von Klaus Erfmeyer gibt es Neues: In „Endstadium“ macht ein krebs­kranker Unternehmer aus Dortmund seinen Arzt für seinen bevorstehenden Tod verantwortlich. Ein neuer Privatdetektiv betritt die Kölner Krimibühne: Detektiv Tobias Sandmann versucht in Stefan Kellers erstem Krimi „Kölner Kreuzigung“ den Mord an seinem Chef aufzuklären.

Rünz, Darmstadts kultigster Kommissar, meldet sich zum Dienst zurück! In Christian Gudes neuem Roman „Kontrollverlust“ geht es um harte Kerle und schwere Geschütze. Die Welt der Medienagenturen und ihre Machtstrukturen bilden den Hintergrund des in Wiesbaden angesiedelten Krimis „Sonnenkönig“ von Richard Lifka.

Der Heidelberger Autor Marcus Imbsweiler ist zurück mit seinem neuen Roman „Butenschön“, der die zweifelhaften Karrieren deutscher Nachkriegswissen­schaftler thematisiert. Einen neuen Schiller-Krimi liefert Oliver von Schaewen mit „Räuberblut“. Der Nachfolger des 2009 erschienenen Romans „Schillerhöhe“ spielt in Ludwigshafen und Stuttgart. Um das umstrittene Bahnhofsprojekt STUTTGART 21 dreht sich der Kriminalroman „Bahnhofsmission“ von Michael Krug, mit dem er sein Debüt im Gmeiner-Verlag gibt.

Nach „Feuerfrauen“ erscheint mit „Goldfrauen“ Jan Beinßens zweiter Krimi um die Nürnberger Antiquitätenhändlerin Gabriele Doberstein. Ein weiterer „Wieder­holungstäter“ ist Autor Raimund A. Mader mit seinem neuen Kriminalroman „Schindlerjüdin“. Darin reicht ein rätselhafter Mordfall zurück in das Regens­burg des Jahres 1948, als der Unternehmer Oskar Schindler in der ostbayeri­schen Stadt lebte.

Mörderische Kurzkrimis hochkarätiger und preisgekrönter Bestsellerautoren wie Christine Grän, Jörg Maurer, Oliver Pötzsch und Asta Scheib finden sich in der Krimi-Anthologie „Tatort Starnberger See“, herausgegeben von Sabine Thomas. „Ausgetanzt“ heißt Anni Bürkls neuer Krimi um die „Teelady“ Berenike Roither, der erneut im Salzkammergut spielt.

www.gmeiner-verlag.de

Quelle:
Gmeiner-Verlag GmbH

Impressum