Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

PR Werbung Verbrauchertipps

125 Jahre Cavier + Sohn: Optimale Dächer in sechster Generation

27. April 2016 (HL-Red-RB) kürbis & friends - eventagentur | eventmanagement übermittelte folgende Pressemeldung: "125 Jahre Cavier + Sohn - Optimale Dächer in sechster Generation: Sie gehören zu den 100 Top-Dachdeckern Deutschlands, haben mehr als 2.500 zufriedene Kunden und einen Firmenchef, in dessen Adern „Dachdecker-Blut“ fließt: Das Lübecker Unternehmen Cavier + Sohn feiert 125-jähriges Jubiläum – mit 200 geladenen Gästen, Live-Band und „Dachdecken mit allen Sinnen“:

125 Jahre Cavier + Sohn. Eines der renommiertesten Dachdeckerunternehmen im
Norden feiert Jubiläum. Authentisch und mittendrin. Alexander Kunkel, geschäftsführender
Inhaber, hat für den 29. April mehr als 200 Gäste und Mitarbeiter in die Werkshallen auf dem
Lübecker Firmengelände in der Zeißstraße 2 eingeladen – mitten zwischen Hochregale, Ziegel,
Fräsen und Dachrinnen. „Das Jubiläum mit allen Sinnen erleben“, ist Kunkels Credo. Passend
dazu: Das Essen wird auf Schiefertafeln serviert. Ein Schnellzeichner verewigt seine Kunst auf
Schiefer.
125 Jahre Cavier + Sohn – und da ist die Frage, wie alles begann. Reiner Kunkel, der 65-jährige
Senior, schiebt zwei ovale Bilderrahmen über den Tisch. Die Fotos schwarz-weiß, fast vergilbt.

„Das sind die Brüder Cavier, tüchtige Hugenotten. Ihre Vorfahren wurden einst von Ludwig XIV.
vertrieben. Mit den Brüdern hat alles begonnen. 1891 in der Lübecker Hundestraße“, erzählt
Kunkel Senior. Cavier + Sohn: geblieben ist der Name, mit Leben gefüllt hat ihn aber vor allem
die Familie Kunkel. Als in den 1960ern Heinz-Joachim Kunkel, Spross einer alten
Dachdeckerdynastie und Chef der Travemünder Firma Thiele & Söhne vom Cavier-Chef gefragt
wurde, ob er seine Firma kaufen wolle, begann die Ära, die dann von Reiner Kunkel fortgeführt
wurde. „Dabei sollte ich die Firma eigentlich gar nicht übernehmen“, erzählt Reiner Kunkel.
„Mein Vater meinte immer, ich solle etwas Ordentliches werden, Arzt oder Rechtsanwalt.“ Nur:
Aus den Lehrjahren im Süden kehrte er als „unordentlicher“ Diplomkaufmann und
Dachdeckermeister nach Lübeck zurück, bekam schließlich von seinem „alten Herrn“ bei Kaffee
und Kuchen mit einer „Mach mal“-Ansage die Firma an die Hand, führte sie erfolgreich und
expandierte. Im heutigen Gewerbegebiet in Lübeck-Genin fand er in den 1980ern auf dem
ehemaligen Gelände des Raiffeisen-Marktes mit dem markanten Silo-Turm das neue Domizil.
Jetzt führt Alexander Kunkel (35) die Geschäfte. „Ich bin gar nicht dran vorbeigekommen. Durch
meine Venen fließt Dachdeckerblut.“ Schon mit vier stand er zum Entsetzen der Mutter mit
seinem Vater auf dem Dach. Dachdecker-Meister in Mayen, BWL-Studium in Barcelona,
Zimmerer-Meister in Kassel. Nach seiner Rückkehr in den Familienbetrieb als Bauleiter und im
Marketing arbeitend, hatte er mit seinem Vater einen Fünf-Jahre-Übergabeplan ausgearbeitet.
„Doch eines morgens hat den mein Vater über den Haufen geworfen, teilte mir mit, dass ich
jetzt für alles verantwortlich sei.“ Das ist jetzt sieben Jahre her. Cavier + Sohn wird seitdem in
sechster Generation geführt – und das erfolgreich.

Die Firma trägt das Mock-Gütesiegel, das die 100 Top-Dachdecker-Unternehmen Deutschlands
vereint. In Zahlen: 1.000 Dachreparaturen pro Jahr, 120 größere Projekte, 2.500 zufriedene
Kunden von Niederegger über Brüggen, Possehl, dem DRK bis hin zur KWL. „Doch wir können
nicht nur große Bauten, kommen mit unserem Notdienst auch, wenn wir halbe Pfannen
austauschen sollen.“ Cavier + Sohn ist heute ein modernes Unternehmen, das ein breites
Leistungsspektrum anbietet, von der klassischen Dacheindeckung über Wärmedämmung,
Fenstereinbau, Bauklempnerarbeiten bis hin zu Balkonsanierung, Schornstein-Verkleidung und
Fassadenbau. „Und alles aus einer Hand, das ist unser ganz großer Vorteil“, sagt Kunkel. In der
Firma arbeiten 30 Dachdecker, Klempner und Zimmerer, im Büro sogar gelernte Tischler. Bis zu
fünf Mitarbeiterschulungen, flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege sowie die digitale
Baustelle, mit Pads ausgerüstete Kolonnen, lässt die Firma am Puls der Zeit bleiben. Alexander
Kunkel: „Wir sind für die Zukunft gut aufgestellt.“
Doch am 29. April (ab 12 Uhr) wird erst einmal die Vergangenheit gefeiert - mit der Live-Band
„Ernst & Ernst“, einem Lachswehr-Büffet, Zauberer und Schnellzeichner und jeder Menge
zufriedener Kunden."

Impressum