Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

PR Werbung Verbrauchertipps

IKEA: Entspanntes Shopping zur Eröffnung

15. März 2014 (HL-Red-RB) Am Freitag gegen 8.30 Uhr wurde das IKEA Einrichtungshaus in Dänischburg offiziell eröffnet. Die ersten Kunden konnten entspannt das Haus erkunden, der ganz große Ansturm blieb am Morgen aus.Peter Betzel Geschäftsführer IKEA Deutschland, Kai Fuhlrott Retail Manager IKEA Deutschland, Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer, Johannes Ferber, Expansionschef IKEA Deutschland, Bausenator Franz-Peter Boden, Karin Reuchlen, Einrichtungshauschefin IKEA Lübeck, und Bürgermeister Bernd Saxe pflanzten zur Eröffnung einen Baum.




Bei IKEA ist es Tradition zur Eröffnung eines neuen Einrichtungshauses einen Baum zu pflanzen. Dafür war selbst Peter Betzel, Geschäftsführer von IKEA Deutschland, angereist. Anschließend wurde das Band an der Rolltreppe durchschnitten. Der befürchtete Ansturm blieb aber aus. Viele Lübecker wollten das befürchtete Verkehrschaos offensichtlich vermeiden. Erst am Vormittag wurde es voll.




Fotos JW


IKEA ist mit dem Lübecker Projekt sehr zufrieden. Rainer Bastians von Inter IKEA Centre Deutschland lobte ausdrücklich die Lübecker Stadtverwaltung: Nur fünf Jahre von der ersten Idee bis zur Eröffnung sei eine sehr kurze Zeitspanne. Und das deutschlandweit einmalige Projekt, IKEA in ein Shoppingcenter zu integrieren, sei gelungen.


Besonders stolz ist man bei IKEA auch auf die Umweltverträglichkeit: Der Einsatz innovativer Umwelttechnologien lässt IKEA Lübeck jährlich über 1.300 Tonnen CO2 einsparen. Mit 160 Sonden (und weiteren 43 für LUV Shopping), die in 150 Meter Tiefe für das Kühlen und Heizen des Einrichtungshauses sorgen, hat das neue Haus einer der größten Geothermie-Anlagen in Deutschland. Strom aus Sonnenenergie liefert die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach, warmes Wasser eine Solaranlage, die Sanitäranlagen werden mit Brunnenwasser versorgt. Neben einer Dachbegrünung gibt es Nistplätze für Fledermäuse und zusätzliche Brutmöglichkeiten für Küstenvögel auf dem Dach.

Und auch die Sicherheit ist vorbildlich, lobt Matthias Schäfer von der Lübecker Feuerwehr, der den Brandschutz begleitet hat. Hier sei nach schwedischen Maßstäben gebaut worden, die deutsche Vorschriften noch übertreffen. Auch eine Evakuierungsübung mit rund 1000 Personen stand am Montag auf dem Programm. Alles habe reibungslos geklappt.

Quelle:
HL-live/VG

Impressum