Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

PR Werbung Verbrauchertipps

„I Puritani“ - Dokumentation einer großartigen Edita Gruberova

06. September 2011 (HL-Red-RB) Von dem für die kurze Lebenszeit (1801 – 1835) des italienischen Belcanto-Komponisten Vincenzo Bellini beachtlichen Schaffens hat sich auf deutschen Bühnen lediglich „Norma“ erhalten. Welch großartige Musik die posthum uraufgeführte Oper „I Puritani“ – Die Puritaner – birgt, dokumentiert jetzt das Label „Arthaus Musik“ mit einer Dokumentation einer Aufführung im Gran Teatre de Liceu in Barcelona im ahe 2001, wobei es sich um eine Übernahme einer Produktion der Welch National Opera in der Regie von Andrei Serban handelte.
Im Mittelpunkt dieser Aufzeichnung steht Edita Gruberova in der Hauptrolle der Lady Elvira Valton. Die Gruberova war damals auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und bietet eine dramatische und sängerische Hochstleistung in den Wahnsinnszenen des 2. Aktes. Zu Recht ist sie dafür nicht nur von den Zuschauern dieser Premiere, sondern auch von der Fachpresse vor zehn Jahren gefeiert worden.
Bellinis Oper nach einem Textbuch von Carlo Pepoli spielt zur Mitte des 17. Jahrhunderts während des englischen Bürgerkrieges zwischen Cromwell und den Anhänger des entmachteten und hingerichteten Königs Karl I. Elvira liebt Sir Arturo Talbo - einen Anhänger der Stuarts. Eigentlich hat ihr Vater se dem Festungskommandanten Sir Riccardo Forth versprochen, aber doch einer Verbindung mit Arturo zugestimmt. Als dieser der Königin-Witwe Enchietta zur Flucht verhilft, verfällt Elvira dem Wahnsinn. Die traurige Schilderung ihres Gemütszustandes durch Riccardo und ihre Wahnsinnszene sind Höhepunke der Opernliteratur. Arturo ist inzwischen vom Parlament zum Tode verurteilt worden. Er kann aber entkommen. Als er und Elvira sich nach dramatischer Flucht wieder sehen, kommt der Verstand allmählich zurück .Sie will mit Arturo sterben, als ein Herold herbei stürzt und die Nachricht überbringt, dass nach dem endgültigen Sieg der Cromwell-Truppen alle Anhänger der Stuarts begnadigt sind. Der Hochzeit steht nichts mehr entgegen.
Neben Edita Gruberova glänzen in dieser Dokumentation der Tenor José Bros in der vertrackten Rolle des Arturo, Carlos Alvárez als Riccardo und der Bariton Simón Orfila als Giorgio. . Eindrucksvoll das schlichte Bühnenbild von Michael Yeargan, großartig Chor und Orchester des Gran Teatre de Liceu unter Friedrich Haider. Untertitel auch auf Deutsch erleichtern das Verständnis (NTSC 107 267).


Horst Schinzel
HS-Kulturkorrespondenz
Postfach 347 * 23 694 Eutin * Tel 04521 790 521 * Mobil 0176 4801 3589 * Fax 04521 790 522

Impressum