Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

PR Werbung Verbrauchertipps

Georg Angermüller kocht und ermittelt wieder

07. Juni 2011 (HL-Red-RB) Die Krimiautorin Ella Danz ist nach Ostholstein zurückgekehrt. Sicher – ihre Geschichte rund um das Berliner Gesellschaftsmilieu und die kriminelle Köchin Helene war vollen schwarzen Humors und reizvoll zu lesen. Aber irgendwie haben wir doch den kauzigen Kriminalhauptkommissar Georg Angermüller, dessen Kochkünste das ostholsteinische Lokalkolorit vermisst. Das alles bietet Ella Danz in ihrem neuen Lübeck-Krimi „Ballaststoff“ )Gmeiner-Verlag) wieder hinreichend und mit viel Witz. Witz, der sich auch darin ausdrückt, dass der Oberfränkin aufgegangen ist, dass die Menschen hier keineswegs jenes unverfälschte Hochdeutsch sprechen, auf das sie eigentlich so stolz sind. Und so unterschiebt die Autorin ihren Protagonisten jenes Missingsch, das im täglichen Umgang durchaus unsere Sprache prägt.
Ella Danz lässt ihren Helden im Hintergrund der Abfahrt „Eutin“ der Bundesautobahn 1 ermitteln- auf einem hier durchaus real existierenden Golfplatz und einem benachbarten Biohof. Selbst für die Bioladen-Kette gibt es ein in Eutin beheimatetes Vorbild.
Georg Angermüller hat wieder große Eheprobleme. Man hat sich halt auseiandergelebt in fünfzehn Jahren. Und eine sehr attraktive Gerichtsmedizinerin taucht auf. Unser Georg lässt sich nur zu gern verführen. Und löst mehr oder minder ohne eigenes Zutun einen verzwickten Mordfall.
Ella Danz, Ballaststoff 2011, Messkirch, Gmeiner-Verlag,

Horst Schinzel
HS-Kulturkorrespondenz
Postfach 347 * 23 693 Eutin * Tel 0452 790 521 * Mobil 016 4801 3589 * Fax 04521 790 522



Impressum