Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

PR Werbung Verbrauchertipps

HH: Zwei Premieren: Erstanlauf AIDAsol und neuer "Terminal"

31. März 2011 (HH-Altona/HL-Red-RB) Gleich zwei Premieren auf einmal: Erstanlauf der „AIDAsol“ am neuen Kreuzfahrtterminal in Altona: Morgen, Freitag, den 1. April 2011, wird die „AIDAsol“, der jüngste Neubau von AIDACruises, im Hamburger Hafen erwartet und wird gleichzeitig als erstes Schiff am neuen Kreuzfahrtterminal in Altona abgefertigt.

Rechtzeitig zum Beginn der diesjährigen Kreuzschifffahrtsaison ist es so weit: der Bau des Kreuzfahrtterminals in Altona ist fertiggestellt und erwartet am 1. April den ersten Anlauf ei-nes Kreuzfahrtschiffes.
Um ca. 8.00 Uhr morgens wird die „AIDAsol“, begleitet von Fontänen des Feuerwehrlösch-bootes, am Anleger des Hamburg Cruise Center Altona festmachen. Die traditionelle Über-gabe der Admiralitätsplakette an den Kapitän der „AIDAsol“, Kapitän Detlef Harms, erfolgt durch den Hafenkapitän der Hamburg Port Authority, Jörg Pollmann. Diese offizielle Begrü-ßung eines Erstanlaufes ist als Zeichen der Verbundenheit zwischen Schiff und Hafen zu verstehen. Die “AIDAsol" ist bereits das fünfte Schiff der SPHINX-Klasse, alle in Deutschland auf der bekannten Meyer-Werft in Papenburg gebaut, sowie das achte Schiff der ständig wachsenden AIDA-Flotte. Nur ca. 2km elbaufwärts, am Hamburg Cruise Center HafenCity, liegt am gleichen Tag die „AIDAcara“. „Leinen los“ heißt es für beide Schiffe um ca. 20 Uhr. Für die „AIDAcara“ geht es in Richtung atlantische Westküste, die „AIDAsol“ nimmt Kurs auf Kiel, dem späteren Taufort des Schiffes.
„Der Kreuzfahrtterminal in Altona wird dringend benötigt“, so Gerd Drossel, geschäftsführen-des Vorstandsmitglied Hamburg Cruise Center e.V., „denn der dynamische Wachstumstrend wird sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Für die Kreuzfahrtsaison 2011 erwar-ten wir 119 Schiffsanläufe, was einer Steigerung von 14,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht“. Die Passagierzahl wird wegen weiter wachsender Schiffsgrößen auf über 300.000 steigen. „Bei einem auch für 2012 erwarteten zweistelligen Wachstum sind 400.000 Passagiere greifbar nahe, die halbe Million kann 2015 möglicherweise sogar überschritten werden“, Drossel weiter.
Die Architektur des Terminalgebäudes ist äußerst hochwertig, die Einpassung in die Perlen-kette Altonas perfekt. Bei der Gestaltung der Freianlagen war die wichtigste Aufgabe, die logistischen und sicherheitstechnischen Anforderungen an einen modernen Abfertigungsbe-trieb mit den Bedürfnissen einer öffentlichen städtebaulichen Qualität in Übereinstimmung zu bringen. Die Weiterführung des Elbwanderweges vor der Südfassade des Gebäudes unter Einbindung des begehbaren Daches schafft eine neue Öffentlichkeit an dieser Stelle und verbindet erstmalig die Wegebeziehungen zwischen Perlenkette und Holzhafenbebauung in der entsprechenden Qualität. Außerdem wird es in der Abfertigungshalle ein kleines Café geben, das nicht nur während der Abfertigung geöffnet wird.

Die offizielle Einweihung des Kreuzfahrtterminals Altona ist übrigens mit einem Tag der offenen Tür für Sonntag, den 5. Juni 2011 vorgesehen. Alle Hamburgerinnen und Hamburger sind in der Zeit von 11.00 bis 16.00 Uhr herzlich eingeladen, das Kreuzfahrtterminal hautnah kennenzulernen. Mit dem geplanten Rahmenprogramm für Groß und Klein ist dies ein Event für die ganze Familie.


Quelle inkl. Foto:
Hamburg Cruise Center e.V.
www.hamburgcruisecenter.de

HCC bündelt seit 1998 die Interessen von Unternehmen, die die Kreuzfahrtentwicklung in Hamburg fördern wollen. Der Verein hat bereits über 60 Mitglieder.








Impressum