Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Kindes(Welpen-)missbrauch: Streiche "Schwein" - setze "Bischof"?

07. Mai 2010 (HL-Red-RB) Meinung: Erst nur geprügelt, nun Missbrauch von Kindern? Was heute zu hören in den Nachrichten, ist eine "Katastrophe". Ein Wunder nicht. Denn es "verwundert" absolut nicht. Erfreulich zwar, dass endlich solche Undinge solcher offensichtlicher Lügner - wie des nun "bekannten Bischofs" - ans Tageslicht kommen. Aber auch dieser Vorwurf: Warum diese Feigheit, sich erst nach vielen Jahrzehnten (und nun unter dem Schutz der Medien) "sich zu outen". Nicht nur Betroffene - auch etwa Eltern von Kindern, sind keinesfalls "besser". Denn hätten sie sofort "angezeigt", wären wohl viele Nachfolge-Fälle gar nicht erst passiert. Also haben sich diese - ähnlich "unterlassener Hilfeleistung" ebenfalls absolut schuldig gemacht. Aber ein "Pfarrer" tut so etwas ja nicht. Verlogenheit bei der katholischen Kirche zu "unehelichen" Kindern - aber "Kindesmissbrauch"? Pfui Teufel!
Diese "Schweine". Und was können dann auch diese Gottesgeschöpfe dafür? Dagegen sind diese nämlich wahre Sauberwesen. Bei den Hunden wirkt sogar der "Welpenschutz"...


Autor:
Reinhard Bartsch
Herausgeber Lübeck-TeaTime

Impressum