Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Nur noch wenige Stunden für ein Ja oder Nein zum Flughafen...

25. April 2010 (HL-Red-RB) Meinung: 15 Prozent Wahlbeteiligung in diesen späten Stunden zum Bürgerentscheid "Ja zum Flughafen Lübeck". Am Wetter hat es nicht gelegen - die Sonne hat geradezu eingeladen, über einen Frühlingsspaziergang die Wahlurne aufzuchen. Erfahrungsgemäß "boomt" die Stimmabgabe noch einmal zwischen 16 und 17 Uhr. Ob das reicht, um demnächst nicht von Hamburg oder ggf. der "neuen Ryanair-Basis Rostock" gen Süden in die Sonne fliegen zu müssen? Oder wird bald in Kiel gesungen "Auferstanden aus Ruinen"?

Wer glaubt, die Gelder fließen bei einem "Nein" statt in den Ausbau des Flughafens nun in Kultur/Schule/Soziales - der wird sich "wundern". Denn dann gilt es vorrangig, die "Ruine" Flughafen Lübeck rückzubauen. Ersparte Gelder jedenfalls aus einem "Nein" wird es nie geben - es sei, die Lübecker prägen ihre "Münzen" wieder selbst: grün und mit zwei linken Seiten. Nur dafür wollen AbnehmerInnen erst gefunden werden!




Foto (RB): Unnützer "Scheren-Schnitt" für den DB-Haltepunkt Lübeck-Flughafen - Kosten in den Sand gesetzt?


Noch ist aber Chance, dass statt Papierflugzeugchen von einem still gelegten Tower Lübeck-Airport expandiert. Was würde nach Ludwig II. der bekannteste Bayer in diesen Minuten sagen: Schau'n wir mal!

Also - auf geht's - auf ins "Wahllokal"! Und bei Ergebnis "Ja": Forderung nach Auflösung der Bürgerschaft und Neuwahlen! Nicht vorgesehen in der "Gemeindeordnung"? Nun, dann eben "freiwillig"...

Autor: Reinhard Bartsch


Impressum