Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Wie groß der Unterschied - Nebelwerfer/Nebelbomben-Werfer?

12. April 2010 (HL-Red-RB). Lübeck-Lupe/Meinung im Zusammenhang mit dem "Nebelwerfer"-Beitrag der BfL: "Eine interessante "Überschrift" eben - wegen der "Nebelwerfer". Erst in der Politik - nun bei/nach der Demo. Offiziell erkannt hat die in der Innenstadt niemand geworfen. Na klar; hat wohl "Spaß" gemacht, in diesem Sichtschutz Schaufensterscheiben zu zerstören. Stimmt nicht? Nun, man kann Meldungen auch durch "Weglassen" manipulieren. Die Schäden sind übrigens bis heute nicht komplett repariert. Vielleicht in weiser Voraussicht. Denn wer weiß, was in einem Jahr - bei der nächsten Demo ? - hier "vorgesehen" ist von den Chaoten. Das ist dann so wie bei einigen Lübecker Linienbussen - da kann man vor lauter Werbung kaum noch herausschauen (zwar umgekehrt - aber demnächst ein Kritik-Thema u. a. ).

Die "Rechten" hatten keine Zutrittschance zur Innenstadt; deren Abreise wurde schließlich amtlich überwacht. So dass die Aussage "von links", es "wären sie (betr. Schäden Innenstadt) nicht gewesen", sehr zweifelhaft sein muss. *) Vielleicht fehlt da aber nur die Nachsilbe "Extrem". "Zuwanderer oder Gäste", die nach Lübeck - und auch andernorts noch nie etwas Gutes gebracht haben. Wie aber oft zu hören, "singen sie nicht das Lied des Herrn, des Brot sie essen". Recht so, von der BfL am Rande des Flughafen-Themas auch das einmal - und wenn nur am Rande - anzuprechen. Ist aber kein reines Lübeck-Problem.

Was also eine solche Überschrift auslösen kann, nicht wahr?

Es grüßt
Reinhard Bartsch
Herausgeber Lübeck-TeaTime

*) Auskunft könn(t)en übrigens erteilen Service-Kräfte des Stadtverkehrs/Haltestelle Kohlmarkt: Zitat: "Die haben mit Pflastersteinen ohne Rücksicht auf Passanten geworfen".

Impressum