Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Wer bezahlt u. a. Fällen der Bäume an Rückseite EKZ Butekuh?

14. Januar 2010 (HL-Red./RB). Lübeck-Lupe/Meinung: Die Bäume waren bereits seit einigen Wochen rot gekennzeichnet. Für den Außenstehenden eher unverständlich - vor allem, was um den nun "stehen gebliebenen" einer anderen Art verwundert. Wirkte der doch im Gegensatz zu den "Gefällten" pilzig. Es hieß, die Wurzeln Letzterer seinen "beschädigt" gewesen. Das allerdings stimmt: Denn beim letzten Umbau des Einkaufscenters Buntekuh waren schwerste Baufahrzeuge beim Absetzen der Betonwinkel für die neue Straße an der Rückseite tatsächlich rücksichtslos durch die Anlagen gefahren. Verborgen war anschließend auch nicht geblieben, dass der für solche "Gewichtsklasse" nicht vorgesehne Gehweg beschädigt wurde. Viel mehr Regen-Pfützen als vor den Arbeiten zwangen zum Fußgänger-Slalom. Und in letzter Zeit haben sich Stolperstellen durch Baumwurzeln gebildet, die sich gegen die Verdichtung des Bodes "wehrten".




Foto (Reinhard Bartsch) Baumfällen - wer soll das bezahlen?


Diese Dinge sind den zuständigen Bereichen der Hansestadt von Anfang an bekannt. Der Verfasser hat auf diese nicht nur in hier-luebeck.de aufmerksam gemacht, sondern u. a. beim 1. Buntekuh-Forum. Ebenso wie auf die Ruhe-Störung durch auch nächtlichen LKW-Verkehr auf dieser neuen Zuwegung, die durch die unverkleideten Wände der Betonwinkel zusätzlich verstärkt wird.
Hinweise und Beschwerden, auf die bisher nie reagiert wurde. Leider auch nicht auf dem geannten Forum protokolliert. Da hieß es sogar seitens des Senators, "die Anwohner sollten sich freuen, dass überhaupt etwas gemacht wird - Prioritäten seien nachrangig."

Klug wäre es jedoch gewesen, das die Schäden verursachende Bauunternehmen in die Verantwortung zu nehmen. Denn die daraus entstehenden Kosten, also das Fällen der Bäume aus genanntem Grund und - das allerdings ist geradezu ein "Hammer", wenn das stimmt - das nun angeblich vorgesehene Neuverlegen des Steinbelags des Stichweges erfolge auch auf Kosten der Hansestadt - das muss dem "Steuerzahler" schon mehr als merkwürdig vorkommen.

Wie hieß es bei einem bekannten Kabarettisten: Das macht doch nichts, das sieht ja keiner! Irrtum - auf Wunsch stellt der Verfasser Fotodokumente zur Verfügung, die zeigen, was da beim Umbau des EKZ tatsächlich passiert ist...

Autor: Reinhard Bartsch

Impressum