Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Nikolaus - großzügiger Vorbote zum Weihnachtsfest...

06. Dezember 2009 (HL-Red.) Das hatte Lübeck-TeaTime schon im vergangenen Jahr darüber hinaus ein wenig "persönlicher" geschrieben: "...nicht nur das; denn für andere Völker und andere Religionen hat er unterschiedliche Bedeutungen. Gemeinsam allerdings pflegt das Brauchtum um ihn eines - beschenkt zu werden. Er selbst, um 270 im damals griechischen Patara geboren, Kind sehr reicher Eltern, die er früh verlor, teilte sein Hab und Gut gerne mit den Armen. Als noch junger Mann zum Priester geweiht und Abt von Sion, pilgerte er ins Heilige Land, predigte das Christentum noch überzeugter nach seiner Rückkehr und wurde Beschof von Myra (heutiges Demre in der Türkei). Vor allem an seinem Geburtstag beschenkte er die Bedürftigen - bis zu seinem Tode an einem 6. Dezember um 350. Im deutschsprachigen Raum gab man ihm einen Knecht dazu - Knecht Ruprecht oder im Rheinland den Ketten rasselnden Hans Muff, vor dem sich unartige Kinder fürchten, liebe Kinder aber vom Nikolaus beschenkt werden.

Der Nikolaus gilt auch als der Vorbote des Weihnachtsfestes, an dem dann der "Weihnachtsmann" das Geschenke-Verteilen übernimmt. Ebenso kann es das "Christkind" sein, das an Kinder erinnert, die dem Christuskind wie die Hirten Geschenke an der Krippe darbrachten. Bitte jedoch nicht das Christuskind und das Christkind als eine Person ansehen. Das wäre tatsächlich jenseits aller "Legenden"...

Falls der Nikolaus nicht persönlich kommen sollte, liebe Gäste in Lübeck-TeaTime, Sie wissen es selbstverständlich: Haben Sie einen Schuh an/vor die Tür gestellt? In den Morgenstunden sind darin dann ganz bestimmt Geschenke zu finden. Bedingung selbstverständlich - artig gewesen?

Einen schönen Nikolaus-Tag
wünscht Ihnen
Reinhard Bartsch
Herausgeber Lübeck-TeaTime

Impressum