Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Meinung zu "einheitlichen Stand-Hütten für den Weihnachtsmarkt "

15. Mai 2009 (HL-red.) Wie eben vorbemerkt, ist die Idee, die "Stand-Hütten" auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt einheitlich zu gestalten, keine eigene "Erfindung" der LTM. Erlaubt sein muss nun die Frage, was dann aus den seit Jahrzehnten altvertrauten und durchaus einer angemessenen optischen "Qualität" entsprechenden Ständen werden soll, wenn stattdessen "Weihnachts-Plattenbauten" drohen. Bei aller Liebe - aber ausformulierte Darlegungen sind das eine, das Einwirken über Vereinheitlichung der Stände, in denen unverändert auf den Anlass abgestimmte "Waren" angeboten werden, das andere. Die Advetns-und Weihnachtszeit wird man damit ebenfalls nicht neu erfinden. Wie werden sich dann die "Punsch-Sauf-und Fress-Buden" noch unterscheiden? Oder sind diese davon nicht betroffen, weil sie nicht unter "Verkaufsstand" laufen?

In Lübeck lächeln zumindest weiter die Türme der Marien-, Ägidien- wie Petrikirche von oben herab auf "moderne" Marketing-Strategie. Die Kosten allerdings tragen in erster Linie die "Gäste"; denn die künftig erhöhten Standgebühren und die zusätzlich zu erwartenden "Neubaukosten" werden die Preise noch einmal ansteigen lassen. Das hat leider der Euro schon geschafft. Und weitere Verteuerungen des künftigen "Fünf-Sterne-Weihnachtsmarktes" Lübeck werden genau das erreichen, was man nicht will: Es werden sich noch weniger Menschen diesen Marktbesuch leisten können.

Gut zumindest, dass die eigentliche Majestät der Lübecker Adventszeit, der Weihnachtsmarkt des Verbandes Frau und Kultur, solcher "Veränderungen" nicht bedarf.

Impressum