Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Gedanken um blühende Geburtstagsgrüße - oder noch als Knospe

07. Oktober 2018 (HL-Red-RB) Nein, einen Geburtstag erleben viele unserer floralen Freundinnen, die uns über den Sommer hin als beispielsweise "Balkon-Pflanzen" mit ihrer Blütenpracht erfreuen eher selten. Ein merkwürdiger Geburtstagsgruß heute? Nein, vielleicht nur etwas anders. Denn sind es gerade und oft Blumensträuße, die beim Glückwunsch zum Geburtstag erfreuen sollen, tun es die Blumen in den Blumenkästen oder auch auf dem Fensterbrett mit noch bessere Gelegenheit. Fallen zwar "draußen" in der Regel der Saisonbepflanzung zum Opfer und dabei nicht selten viel zu vorzeitig, so zeigen und wollen uns beispielsweise die Geranien - und vor allem noch vor dem ersten Frost - sagen, dass sie sehr, sehr gerne noch länger bei uns bleiben wollten. Von "Erika" bis Silberblatt und Tannengrün werden sie dementsprechend abgelöst und landen meist im Müll - mit "Glück" in der Braunen Tonne, um auf die eine oder andere Art ggf. sogar "wiederzuerstehen".

Lange Rede - kurzer Sinn: Heute gratuliere ich den "Geburtstagskindern" dieses Sonntags in besonderer, weil "doppelter" Weise: Vielleicht fühlen sich viele wie die schönen Blütenpflanzen, die irgendwann mehr und mehr in den Hintergrund geraten. Dabei zeigen in diesen Tagen gerade die Geranien, dass sie trotz des bevorstehenden Frostes immer und immer wieder neue Knospen zeigen und damit den Willen, nicht "auf das Abstellgleis" zu geraten, um vielleicht nicht Schlimmeres zu erfahren.



Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck

Eine Parallele zu uns Menschen - und gerade, wenn die Kerzen auf der Geburtstagstorte kaum noch Platz finden, obwohl noch soviel "von Blüte bis Knospe und wieder Blüte" zurück geschenkt werden könnte - wenn sie dafür eine "Chance" bekämen. Nicht "abserviert" oder einfach vergessen: Nein, sondern andauernde Aufmerksamkeit sollte gepflegt werden. Dabei nicht schon, wenn die "eigenen" Umstände wenig Zeit lassen dafür. Und ebenso - dabei ähnlich - wenn der Stress im eigenen Zuhause nachlässt - noch einmal ein "Nein": Ich jedenfalls wünsche Ihnen, verehrte "Geburtstageskinder" dieses Sonntags, dass Ihnen besagte Aufmerksamkeit zuteil wird. Egal welchen "Alters", egal durch "wen" - und nehmen Sie es an, auch wenn es durchaus sogar Gründe geben mag, die es rechtfertigen würde, "danke, nein" zu sagen. Immerhin könnte ein "Danke" die Knospe sein, die ich heute mit der strahlend blühenden Geranie gezeigt habe. Und solche Knospen wünsche ich Ihnen von Herzen - bei sich und allen denen, die heute an Sie "denken". In praktischem Tun - aber auch als Anlass des Aufblühens - und dies für Sie: heute, morgen - oder zum nächsten Geburtstag.

Auch (unerwartete) Überraschung ist - erlaubt, weil vielleicht sogar "ersehnt"....

Alles Gute und einen besonders schönen Geburtstag
wünscht
Reinhard Bartsch

Impressum