Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Geburtstag ist heute - oh welche Freude: Lübeck-TeaTime 10 Jahre

24. September 2018 (HL-Red-RB) In eigener Sache: Der Einstieg in den heutigen Montag fällt mir - zugegeben - ganz besonders leicht. Vor allem nach den den Geburtstagskindern des gestrigen Sonntags übermittelten Glückwünschen. Es ist zwar nur ein 10. Geburtstag, der hier vorgestellt werden soll - aber eben in "eigener Sache" - nämlich der von Lübeck-TeaTime. Nach Mitgründung von HL-live, die eine Geschichte für sich war und ist, denke ich an meine Berufswünsche nach der Schule, in der sogar in der ersten Ausbildung aus einer Freundschaft und weiterem -kreis der Gedanke aufgekommen, Journalist zu werden. Wir erkundigten uns sogar beim Deutschen Journalistenverband, damals in Bonn, nach dem Berufsbild. Es kam zwar alles ganz anders – so könnte frau/man meinen. Aber tatsächlich schließen sich im Leben Kreise, die irgendwann geöffnet und eines Tages doch noch Wirklichkeit werden. Mein Freund ging aus familiären Gründen nach Berlin, wo sein Schwiegervater auf Presseebene tätig war. Daraus verwirklichte er seinen früheren Berufstraum.
Mein Berufsweg setzte sich im Grunde fort und vermittelte mir eine vielseitige Erfahrung.
chließlich war es eines meiner Kreativ - Hobbies zu malen und zu zeichnen bis hin zu einem Kalender mit lübschen Backstein-Motiven, die, weiter entwickelt in Ausstellungen und eine Mitgliedschaft in die Künstlergemeinschaft Lübeck 69 mündeten. Ein Anruf schließlich verwirklichte auch bei mir – eine journalistisches Wirken auf die Frage nach einer Ausstellung, „ob ich auch schreiben könne“. Versuch macht klug, heimliche Prosa und kleine Geschichten liegen noch heute wohl verwahrt, wenn auch das eine oder andere zwischenzeitlich „veröffentlicht “ wurde. Nicht über irgendwo angeboten, sondern – in meiner Lübeck-TeaTime, die ich so gestalte, wie es meinem Vorstellungen entspricht.

Wurde damals, auf erste veröffentlichte Artikel in einer Publikation, darauf hingewiesen, „...der Neue würde nicht sehr journalistisch schreiben“. Wurde mir zwar von meiner Redaktionsleiterin bestätigt, aber ihre Antwort darauf muss niemand teilen, fand ich aber „toll“: „...stimmt, aber er wird gelesen!“ Genau das weiß ich selbstverständlich auch selbst und mit dem Hinweis gelegentlich „verrissen“ - „...Ihre Texte sind oft sch..., aber Ihre Fotos sind klasse!“.

So ist es, wenn der Hang zu Kleist in einem steckt: Jonglieren mit der deutschen Sprache. Hilfsverben und Wiederholungen vermeiden – zurecht formuliert, wie es mir in den Sinn kommt. Texte im Internet haben den Vorteil, dass frau/man sie scrollen kann.
Was ich allerdings für sehr entscheidend halte: Meinung vertreten, kritisch sein – Vorschläge machen. Gut, ich habe den Vorteil, dass keinem „Redaktionszwang“ unterliege. Und wenn im Namen einer Publikation „Lübeck“ steht, muss auch Lübeck, also Lokales Vorrang haben. Da habe ich allerdings oftmals den Eindruck, dass sich die Entwicklung zur Illustrierten die lokale Berichterstattung schmälern muss.

Ich hatte schon einmal berichtet, dass nach Besuchen der Internationalen Tourismusbörse Berlin und Vorstellung einer Reihe von Ausstellern rd. 80 von ihnen zumindest gelegentlich in Lübeck-TeaTime schauen. Das ist nach wie vor so, und ich finde es wunderbar, „international“ gelesen zu werden. Nun, so muss ich betonen, liegt das vor allem an unserer wunderbaren Hansestadt Lübeck, die für „alle Welt“ auch im Internet interessant ist.

Lübeck-TeaTime schreibt heute die Seite 2157. Das sind bei 10 Beiträgen pro Seite sage und schreibe 21.570. Eine Zahl zwar nur – aber eine gerne gemachte Fleißarbeit für eine im Grunde Allein-Redaktion.

Nein, der Sekt-Korken knallt nicht. Aber ein „Zum Wohl – Dankeschön“ an Sie, verehrte Gäste in Lübeck-TeaTime, soll es zumindest sein, Ersteres hole ich aber gelegentlich nach, versprochen. Wenn es wieder richtig schmeckt...

Ihr
Reinhard Bartsch
Herausgeber Lübeck-TeaTime

Impressum