Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Fr. vor Heiligabend - Platz schaffen für die große Bescherung?

27. Dezember 2017 (HL-Red-RB) Meinung: Was hier wie Sperrmüll aussieht, ist wohl auch solcher. Kein neuer Anblick in diesem Straßenzug und auch kein so ungewöhnlicher Zeitpunkt. Denn abgelegt wird nicht selten am Straßenrand, sondern nahe bei, was aus persönlicher Ansicht wohl ersatzweise als solcher zu gelten scheint. Auf dem Rasen hinter dem Gitter also, weil sonst der Bürgersteig unbenutztbar wird. Wie rücksichtsvoll, nur mögen das die „Müll-Leute“ gar nicht und irgnorieren diesen – zumindest in Stufe 1. Ob dann doch abgefahren wird, weil ggf. - wie hier – das Wohnungsbauunternehmen eine zusätzliche Gebühr zahlt, die dann später wahrscheinlich über die Nebenkosten doch von den Mietern kassiert wird, eine andere Sache.
Nicht ungewöhnlicher Anblick, wie gesagt. Aber dafür auch noch den Freitag vor Heiligabend dafür zu nutzen, also noch schlimmer, sehr „ungehörig“, so formuliert, um einen wirklich passenden Ausdruck nicht zu verwenden.



Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck

Ungewöhnlich dann doch besagter Zeitpunkt. Da könnte frau/man sich solchem Niveau angleichen, wenn hier ein sehr persönliches Zeichen von Missachtung vor christlicher Kultur vermutet wird. Vermuten wir es also also schlichte Gleichgültigkeit. Oder – noch besser – eine Wohnungsauflösung oder -räumung, aus eben persönlichen Gründen, die zwischen Platz schaffen für eine terminierte Hausrats- und Möbel-Lieferung einfach noch sein musste. Oder – noch viel „besser“: ein Partnerstreit nach dem Motto „...wenn Du nach Hause kommst, ist die Wohnung leer!“

Auf der Rückseite eine Möbelstücks übrigens Lieferdaten, über die Übeltäter ermittelt werden könnten. Der Umfang der Aktion lässt darauf schließen, dass hier mehrere beteiligt waren. Und beobachtet wurde diese ohnehin - schließlich gibt es aufmerksame Nachbarn...

Offenkundig ein „Virus“, zumindest im Rahmen einer Sperrmüll-Aktion: Denn gestern Abend, also am 2. Weihnachtstag, eine ähnliche auf der anderen Straßenseite. Ich habe mir nicht die Mühe gemacht festzustellen, ob der heutige und wieder normale Werktag dafür angemeldet wie bestätigt war. Aber für eine solche Ablage gilt der frühe Morgen.

Immerhin eine Erkenntnis: Hier, für die zweite Aktion dürfte kein kulturelle Affront gelten. Denn da lag bereits ein abgeschmückter Tannenbaum dabei. Wobei sich da jedoch bereits wieder „jemand anders“ der Ablage einfach nur angeschlossen hat. Das jedenfalls ist zumindest für das Bäumchen traurig: Erst so festlich begonnen, nun ein schon sehr frühes Ende...

Impressum