Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Heute "Martinstag" - und ab "11.11 Uhr" neue Karnevalssession

11. November 2017 (HL-Red-RB) Meinung: Heute ist Martinstag - und nicht nur der! Das werden Sie, verehrte Gäste in Lübeck-TeaTime, in den nachfolgenden Beiträgen erkennen. Denn heute ist auch die Eröffnung der neuen Karnevalssession. Aber zunächst einmal zum "Ernsthaften", nämlich dem Martinstag. Ich erinnere mich übrigens in "beiden Fällen" meiner Kind- und Jugendzeit im Rheinland. Da wurden tage-, vielleicht sogar wochenlang "Laternen" gebastelt. In den Schulen und weiter zu Hause. Von einfach bis sogar Scherenschnitt. Selbstverständlich gab es dafür auch Preise. Ich bekam einmal ein Buch über den Bodensee. Am späten Nachmittag vor dem Martinstag marschierten wir dann Pechfackel-begleitet durch die Innenstadt (Bonn), der St. Martin auf dem Pferd vorweg. An einem großen Feuer teilte der seinen Mantel mit einem "Bettler". Dann gings durch die Stadt zum "Schnörzen" - ähnlich dem Rummelpott oder heutzutage "Süß oder sauer" wie vor wenigen Tagen. Und am nächsten Morgen gab es in der Schule Weckmännchen. Das Teigmännchen mit der weißen Tonpfeife.
Ob damals schon und auch am 11. 11. um 11.11 Uhr der Karneval in Bonn „startete“, erinnere ich mich nicht mehr so genau. Für dieses Jahr jedenfalls gilt das nicht nur für das nachbarliche „Kölle“, „die große Sessionseröffnung“, so heißt es, „findet vor dem alten Rathaus auf dem Münsterplatz statt!“ Darauf selbstverständlich ein dreifach „Bonn Alaaf“. Und auch in unserem Lübeck geht es los. Da werden zwar schon die neuen – oder mangels Nachfolge – erneut bisherige Prinzenpaare bzw. „Tollitäten“ vorgestellt. Hier jedoch bereits im Ornat, also in ihrer „Dienstkleidung“. In Neumünster ähnlich – da werden die Rathausschlüssel nach wie vor schon heute übergeben. Das bedeutet im Klartext, dass die Narren bis zum Aschermittwoch dort regieren...

In Köln beispielsweise treten diese lediglich im „Schwarzen“ mit Narrenkappe auf und werden Anfang Januar in voller Pracht gefeiert.

Was Sie also auch feiern mögen – den u. a, römischen Offizier Martin von Tours, Klostergründer und Bischof, der der Legende mit einem frierenden Bettler seinen Mangel teilte oder seine Bescheidenheit, nicht Bischof werden zu wollen.

Daran erinnert sich gerne
Reinhard Bartsch
Chefredakteur

Impressum