Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Kein Karnevalsscherz - morgen ab 3 Uhr SV-Bus-Streik

28. Feb. 2017 (HL-Red-RB) Meinung: Klar, Streikrecht ist im Rechtsstaat verbürgt. Aber ob dies immer wieder beispielsweise "die Ärmsten der Armen", und damit meine ich Berufstätige, die morgens ihre Arbeit aufnehmen, damit andere zur Arbeit kommen können, und das ist nicht selten so, finde ich geradezu völlig überzogen. Auch, wenn selbst zu späterem Zeitpunkt, weitere, so auch Schülerinnen und Schüler, davon betroffen sind, fällt mir dazu ein, dass diejenigen GewerkschaftlerInnen, die ggf. den Begriff von Verhältnismäßigkeit nicht (mehr) kennen, sicherlich nicht auf "Busverkehr" angewiesen sind.
Ich will mich gar nicht weiter dazu auslassen bis auf diese Gedanken: Merkwürdig, Lübeck ist davon nicht selten betroffen. Und war es nicht schon einmal so, dass SV-Busse - und war es nicht sogar letztlich kostenlos - eingesetzt wurden, um Gelegenheit zur Teilnahme an einem Streik in Kiel teilnehmen zu können? Wäre außerdem interessant, welche Städte noch davon betroffen sind... *)

Die Info kam um 18.11 Uhr. Auch ein "Schmankerl" wie der Hinweis, dass das Steik-Ende "offen" sei. Nicht falsch verstehen - zumal keine Aktion des Stadtverkehrs Lübeck. Allerdings gehe ich davon aus, dass die Betroffenen, die vielleicht sogar davon erst morgen früh an der Haltestelle merken, dass "da nichts kommt", sauer auf den Stadtverkehr Lübeck sein werden. Dabei ist dieser "schuldlos".

Und was mir leit langem auffällt:
Fünf Prozent Erhöhung der Entgelte bei Euro wären vergleichbar zu DM-Zeiten 10 Prozent gewesen. Das scheint mir wie die Posse einer Karnevals-Büttenrede...

*) Ergänzt:
Im NDR - FS Hinweis zwischenzeitlich erfolgt. Betroffen außer HL zumindest auch KI, FL und NMS

Impressum