Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Laub blasen: Nervt Sie das auch?

23.10.2008. In unserer direkten Nachbarschaft befindet sich ein Einkaufscenter. Mit vielen befestigten Parkplätzen und von schönem Grün umgeben. Grün -"nicht mehr" ganz ganz richtig; denn das Laub verfärbt sich immer schneller und fällt dementsprechend ab.

So weit, so gut. Leider röhrt plötzlich inmitten der durchaus frühen Morgenstunde ein Formel-1-Motor, aufgehängt am Rücken eines "Piloten", der dieses Laub mit einem Gebläse nun von einer Ecke in die andere bläst. Er hat sich noch gar nicht umgedreht, da pustet der Wind ihm seinen Erfolg wieder dahin.

Aber der Gute gibt ja nicht auf: Rückwärtsgang, und schon geht es wieder von vorne los. Minutenlang ist zu kurz benannt, stundenlang stimmt da schon eher. Ob es ihm Spaß macht? Keine Ahnung, aber vielleicht. Denn sonst würde er vielleicht sogar einen Gehörschutz tragen.

Frage jedoch: Täte das nicht auch ein "leiserer Feger"? Vielleicht ein Gerät, das man zwischendurch entleert und das Laub einsackt? Für die Umwelt wäre das doppelt angenehm. Das wäre nicht so laut, der Dreck auf dem "Beton" nicht aufgewirbelt - und gar das Erdreich auf den Beeten - und davor wird auch nicht Halt gemacht -würde seine gesunde "Krume" nicht verlieren. Auch die Insekten und das Gewürm würde das bestimmt sehr freuen.

"Stell' Dich nicht so an", sagt gerade meine Inge. "Du kannst sonst auch nicht so gut hören!" Da hat sie allerdings recht. Aber hierbei nur, wenn die mehrfach verglasten Fenster geschlossen sind. Aber dann bekomme ich keine frische Luft im Schlafzimmer...

Impressum