Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Abendl. Zwischengruß bis zum Spektakel um den Jahreswechsel

31. Dezember 2010 (HL-Red-RB) Meinung: Diesen "Zwischengruß" an alle "Profi- und "auch-so" KollegInnen hat im Grunde meine - Frau ausgelöst. Hat noch jemand diesen Sonnenuntergang „aufgenommen“? Dann in der Erfahrung des Millennium – Nebels 1999/2000? In diesen Stunden des Silvester-Tages jedenfalls war noch kein Eintrübung über Lübeck zu erwarten. Vielleicht für den einen oder anderen männlich wie weiblich der Hinweis einmal, dass „andere“ auch Ideen haben und etwas können.Vor allem, weil in heutig technischer Zeit die „Idee“ vor der (Automatik- oder 5.000-Euro-Kamera) Verwirklichung höher steht als je zuvor.

Ich muss und will ja nicht wissen, was "Sie" gerade machen, aber diesen Blick auf den vor-abendlichen Himmel über Lübeck – haben Sie den überhaupt erkannt, gesehen? Tja – ich auch nicht, weil ich eben auf der ungünstigen Seite im Schlafzimmer gestanden habe beim Neu-Beziehen der Plümos *). Die anderen Teile Laken und Kopfkissen hatten wir heute Morgen schon erledigt. Nur irgend etwas trieb mich dann hinaus. War wohl vor allem Redaktions-Yorki „Mika“, der - wie immer - keine Geduld zum „Beinchen heben“ hatte. Danach andere Pflichten, andere „Chancen“, bevor bei "ALDI“ der Resteverkauf selbst die Dinge nicht mehr im im Angebot haben würde, die vielleicht noch wichtig waren für einen zünftigen „Jahreswechsel zu Hause“. Oder schon vergriffener „Lebensmittel“ selbst in der XXL-Gastronomie? Solche Situation macht nämlich alle Menschen „gleich“, Hausfrauen wie andere „Einkäufer“. Und es soll auch „XXL-Häuser“ geben, die – aber das „erspare“ ich mir nun. Ein Thema, das durchaus irgendwann einmal das „Sommerloch“ schließen könnte...




Foto (© Reinhard Bartsch Luebeck)


Zurück zum Plümo, damit zum – Sonnenuntergang vorhin. Auf der B ü h n e der Natur „gegeben“. Ohne Eintrittsgeld. Völlig „un-subventioniert“. Keine zig-Euro pro Karte aus "öffentlicher" Förderung und damit für "subventionierte" BesucherInnen. Der Sonnenuntergang heute: ein wunderbares Silvester-Spektakel, nicht wahr? Dem die "After-Show" à la "Graf von Luxemburg" zwar nicht für alle folgt, dafür aber ein sicher erneut tolles Feuerwerk. Und dann später vielleicht später Fortsetzung im "Chambre séparée" - oh, là, là!


Schau'n wir also mal, "uns" nun noch bereichert,
Reinhard Bartsch
Chefredakteur Lübeck-TeaTime


*1)
Zum Plümo die Erklärung aus WIKIPEDIA:
Plumeau, auf deutsch Plümo, (frz.: Federbusch (etwa auf einem Soldatenhelm), Deckbett) ist die alte Bezeichnung für eine meistens mit Federn oder Daunen gefüllte Überdecke oder Tagesdecke, die aber nur die halbe Länge eines normalen Oberbetts hatte. Am Fußende hatte man zum Zudecken der Beine und der Füße noch eine andere Decke.
Im Rheinischen und im Wienerischen ist „Plümo“ auch heute noch gebräuchlicher Begriff für Zudecke.
Im Französischen hat ein Plumeau heute die Bedeutung eines Staubwedels.

Wikipedia
Lizenzbestimmungen
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

Impressum