Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

LüTeaTime bis Gästeforum

Regionales Radio erfordert regionale Kenntnis - auch "vocal"

02. August 2010 (HL-Red-RB) In einer weiteren NDR-Info-Meldung zuvor hieß es "NDR 1 Welle Nord erringt Marktführerschaft in Schleswig-Holstein. Die NDR 1 Welle Nord ist erstmals seit 1998 wieder Marktführer in Schleswig-Holstein. Das Landesprogramm erreicht in der Media Analyse 2010 II von Montag bis Sonntag einen Marktanteilswert von 25,0 Prozent, der Rivale RSH kommt auf 23,5 Prozent. NDR Intendant Lutz Marmor: "Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team, dem es gelungen ist, die Marktführerschaft über die komplette Woche zu erringen." Die NDR Programme insgesamt kommen im nördlichsten Bundesland auf einen Marktanteil von 54,0 Prozent".
Dazu eine Meinung von Lübeck-TeaTime: Ein "Zufall" ist das nicht, wenn auch das Musik-Programm dieses Senders "internationaler" geworden ist. Das gefällt - wahrscheinlich generationsbedingt - nicht unbedingt allen. Aber einen Regional-Sender zeichnet darüber hinaus nicht nur eine möglichst eingehaltene politische Neutralität aus, auch Regional-Kenntnisse von "welcher Ort liegt wo - und wie spricht man diesen aus" verbunden mit regionaler Nähe wie hier der Pflege des "Platt" sind wahrscheinlich das offene Geheimnis, mit dem gepunktet werden kann. Auch kommt "ständige Fröhlichkeit", die durchaus leicht albern ausarten kann, nicht gut an, zumal dann, wenn diese durch mitunter sehr schlimme Nachrichten unterbrochen werden.

Nachdenkenswert? Ich glaube schon; denn beispielsweise Plön "Plönnnn" auszusprechen oder andere Ort falsch zu betonen wirkt oftmals geradezu "lächerlich". Oder überhaupt ein wenig mehr Sprachausbildung vor Einsatz am Mikrofon schadet keineswegs. Es heißt nunmal nicht "aba" - sondern schlicht "aber"! Kommt wahrscheinlich von zu abgehacktem und zu schnellen Sprechen. Das allerdings hat nicht nur ein Sender für sich gepachtet...

Reinhard Bartsch
Herausgeber Lübeck-TeaTime



Impressum