Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg Programme Medien

Finale BUGA: 20. Hallenschau „Vom Anfang im Ende“ eröffnet

05. Oktober 2009 (HL-red.) Zum letzten Mal präsentieren sich auf der Bundesgartenschau in Schwerin 15 Gärtner bei der letzten und damit 20. Hallenschau. Unter ihnen sind viele Spezialisten, die ihre Besonderheiten dem Buga-Publikum präsentieren: Baumfarne, wunderschöne Orchideen, ein breites Sortiment von Gerbera, Chrysanthemen, Ericen und Callunen und besonders scharf und würzig: ein großes Sortiment von Chili-Pflanzen. Für den bunten und blumigen Eindruck sorgen herbstliche Beet- und Balkonpflanzen, blühende Gräser, Stauden und Schnittblumen. Diese finale Ausstellung gewinnt durch ihre gezeigte Vielfalt an Pflanzen, die Botaniker wie Laien begeistert. Die einzelnen Ausstellungsbeiträge der Gärtner gestalteten diese selbst und zeigen damit den Besuchern ein besonders persönliches Bild ihrer Arbeit und ihrer Produktpalette.

Bei der Hallenschau-Eröffnung dankte Dr. Friedersdorff, stellvertretender Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin, den Gärtnern für ihr Engagement nicht nur bei der Hallenschau sondern auf dem gesamten Gartenschau-Gelände. Nicht zuletzt die Gärtner haben die Buga zum Erfolg geführt. Friedersdorff freute sich über die vielen Besucher, die in die Stadt kamen – und hoffentlich ein zweites und drittes Mal wiederkommen.

Die Fachkenntnis der Preisrichter war bei dieser Schau angesichts der vielen besonderen Pflanzengruppen besonders gefragt. Schließlich vergaben sie 97 x Gold, 65 x Silber und 53 x Bronze für die ausgestellten Pflanzen. Insgesamt sieben Große Goldmedaillen des ZVG und vier Ehrenpreise wurden an die Aussteller übergeben.


Die Großen Goldmedaillen des ZVG erhielten folgende Aussteller:

Gartenbau Moth aus Dobbertin für ein überragendes Angebot an Topfchrysanthemen in Solitärgröße von einmaliger Farbenpracht und gleichmäßig sehr guter Qualität.




Foto ü/BUGA: Gärtnerei Thommen aus Möhlin / Schweiz für ein umfangreiches Chrysanthemensortiment in beispielhafter Qualität.


Gärtnerei Borchel aus Kolkwitz für die bildhafte und variantenreiche Präsentation von Erica im Heidegarten in breitem Sortiment in origineller Verarbeitung und außerdem für ein beachtliches Sortiment an Callunen und Eriken in erstaunlicher Vielfalt und beeindruckender Qualität.

Orchideengarten Marei Karge aus Dahlenburg für die feinfühlige Gestaltung von Fläche und Raum mit überlegtem Farbverlauf. Sehr überzeugt hat auch die handwerkliche Ausführung.

Peter Ambrosius aus Bedburg-Hau für eine interessante, züchterische Darstellung der Entwicklung der Gerbera von der Wildpflanze bis zu marktfähigen Sorten.

Gärtnerei Förth aus Neusorg für ein umfangreiches und aussagekräftiges Sortiment von Capsicum in außergewöhnlicher Qualität und verschiedenen Wuchsformen.

Die Gärtnerei Förth aus Neusorg erhielt außerdem den Ehrenpreis des Bayerischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forstern für die Präsentation eines ungewöhnlichen Capsicum-Sortiments.

Auch der Orchideengarten Marei Karge aus Dahlenburg wurde neben der Großen Goldmedaille des ZVG mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet: Für einen guten Einblick in die Artenvielfalt der Familie Orchidaceae und dazu umfangreicher Züchtungen erhielt er den Ehrenpreis des Niedersächsischen Ministerums für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung.

Für ein breites Gräsersortiment in sehr guter Qualität erhielt die Gärtnerei Kühne aus Nuthe-Urstromtal den Ehrenpreis des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern.

Dr. Friedersdorff übergab den Ehrenpreis der Landeshauptstadt Schwerin an das Bluemenhuus Mötteli aus Turbenthal / Schweiz für ein breit gefächertes Sortiment verschiedenster Topf- und Schnittblumen in guter Qualität.

Quelle: Bundesgartenschau Schwerin 2009 GmbH


Impressum