Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Veranstaltungen der Musikhochschule Lübeck

11. Mai 2009 (HL-red.) Die Musikhochschule Lübeck weist auf den Veranstaltungsplan der 2. Maihälfte
hin:
Fr, 15.5. 09, 20 Uhr Großer Saal
Stummfilmprojekt „Das Cabinet des Dr. Caligari“
Am Freitag, 15. Mai präsentiert die Musikhochschule Lübeck um 20 Uhr im Großen Saal in Kooperation mit dem Kommunalen Kino „Das Cabinet des Dr. Caligari“. Robert Wiene führte die Regie des 1919/20 in Deutschland entstandenen expressionistischen Stummfilm-Klassikers. Dozenten und Studierende begleiten die Handlung mit musikalischen Improvisationen. Sie erzählt von Dr. Caligari, der mit Hilfe des Nachtwandlers Cesare eine kleine norddeutsche Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Tagsüber präsentiert Caligari den dürren und blassen Nachtschwärmer Cesare als Wahrsager auf dem Jahrmarkt. Nachts schleicht Cesare durch die Stadt und begeht unter dem Einfluss Caligaris grausame Morde. Francis - der Freund eines Opfers - ahnt schließlich, dass Dr. Caligari mit den Mordfällen zu tun hat: Eine spannende und gruselige Jagd beginnt. Der Film ist durch seine außerordentliche Bildsprache ein Meilenstein der Filmgeschichte und wirkt bis heute stilbildend für Thriller, Horrorfilme und psychologische Dramen.
Es improvisieren - zum Teil mit Bezug auf die Werke von Erik Satie und nach einem Konzept von Jan Dolezel: Prof. Franz Danksagmüller (Electronik live), Matthias Flierl (Harmonium), Jan Dolezel (Orgel), Adam Zvoren (Klavier, Celesta), Elena Lavrentev (Harfe) sowie Jan Vitinger (Trompete). Anders als bei der Improvisation durch einen einzelnen Spieler - die meist verbreitetste Praxis zu Zeiten des Stummfilms - erfordert die Gruppenimprovisation genaue Vorbereitung: Unter der Leitung von Prof. Franz Danksagmüller probte das Ensemble intensiv zum Ablauf und Charakter der Musik.
Der Film ist erst ab zwölf Jahren freigegeben. Karten von 10 bis 15 Euro (ermäßigt 5 bis 8 Euro) verkauft Die Konzertkasse« im Hause Weiland sowie das Klassik-Kontor, Restkarten gibt es an der Abendkasse.


So, 24.5.09, 17 Uhr St. Jakobi
Michael Radulescu gibt Orgelkonzert
Michael Radelescu gibt am Sonntag 24. Mai um 17 Uhr ein Dozenten-Orgelkonzert in St. Jakobi. An den historischen Orgeln spielt er Werke von Hofhaimer, Muffat, J.S. Bach und Radulescu. Der renommierte Organist und Komponist unterrichtet seit letztem Wintersemester an der Musikhochschule Lübeck. 1943 in Bukarest geboren, studierte er bei Anton Heiller und Hans Swarowsky an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien. Konzertreisen führten ihn nach Europa, Nordamerika, Australien und Japan. Er spielte unter anderem das gesamte Orgelwerk von Johann Sebastian Bach ein und widmete sich auch als Herausgeber der alten Orgelmusik. Seit 1968 lehrt er als Professor an der Wiener Musikhochschule. Sein kompositorisches Werk umfasst eine Vielfalt an Stilen und Richtungen und ist vor allem von Hindemith, Webern, Schönberg, Ligeti und Messiaen beeinflusst. Karten sind für 8 Euro (ermäßigt 6 Euro) an der Tageskasse erhältlich.


Fr, 29.5.09, 18 Uhr Großer Saal
7. Lübecker Klarinettennacht
Zur 7. Lübecker Klarinettennacht lädt die Musikhochschule am Freitag, 29. Mai ab 18 Uhr in den großen Konzertsaal ein. Die mittlerweile zur Kultveranstaltung avancierte Nacht steht diesmal unter dem Motto "Clarinet light". Die Lübecker Klarinetten präsentieren unterhaltsame, virtuose und populäre Werke von Mozart, Rossini, George Gershwin, Paquito D´Rivera und anderen. Unter den 15 jungen Musikern spielen auch die Preisträger des ARD Wettbewerbs und des Internationalen Wettbewerbs in Genf: Sebastian Manz und Shelly Ezra.

"Die heutige Musikwelt hat sich angewöhnt, die Musik in 'Unterhaltungsmusik' wie Jazz, Rock oder Pop und 'Ernste' oder 'Klassische Musik' einzuteilen", sagt Prof. Reiner Wehle, der die Lübecker Klarinettenklasse neben seiner Frau Sabine Meyer unterrichtet: "Diese Unterteilung ist einerseits unsinnig, weil die 'Ernste Musik' durchaus nicht immer 'klassisch' ist - sondern vielleicht romantisch oder auch seriell oder in einem ganz anderen Stil - und andererseits ausgesprochen bedauerlich, weil sie möglicherweise als vermeintlich zu schwer, zu ernst und zu unverständlich abgelehnt wird". Die 7. Lübecker Klarinettennacht will mit diesem Vorurteil gründlich aufräumen und Musik von Komponisten vorstellen, die Unterhaltung und hohen künstlerischen Anspruch zu vereinen wussten. So stehen neben bürgerlicher Salon - und Tanzmusik, Opernbearbeitungen und Musikstücke aus Südamerika wie Tango und Samba auf dem Programm.

Die Klarinettennacht beginnt ab 18 Uhr, in den Pausen zwischen den drei Konzertteilen gibt es Catering im Foyer. Karten sind von 13 bis 18 Euro (erm. 8 bis 10 Euro) im Vorverkauf bei der Konzertkasse (Königstr. 67a, Tel. 0451/702320), im Klassik-Kontor (Königstr. 115, Tel. 0451/705976) und bei Global-Graphics (Gr. Petersgrube 8a, Tel. 0451/3973474) erhältlich. Restkarten gibt es an der Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Quelle: Musikhochschule Lübeck

Impressum