Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg Programme Medien

Stolpersteinverlegung in der Schwartauer Allee 9A/9B

26. September 2018 (HL-Red-RB) Am Donnerstag, 27. September 2018, 16 Uhr, soll die schon seit 2009 bestehende Installation von vier Stolpersteinen vor der Haushälfte 9 A um insgesamt 14 Steine erweitert werden. Ziel dieser Aktion ist, die Schicksale aller Angehörigen der Familien Isaac / Isaak, denen die große Villa gehörte, und der Familien Kendziorek, Gutmann und Isaaksohn insgesamt sichtbar werden zu lassen.

Die vom Künstlerteam Gunter Demnigs gefertigten Gedenksteine wird der Experte der Initiative Torsten Zülch vor beiden Hauseingängen fachgerecht verlegen, während Heidemarie Kugler-Weiemann die Familienbiografien vorstellt. Die Gedenkfeier wird musikalisch umrahmt vom Klarinettenduo Klarisono und schließt mit der Lesung eines Gedichts.

Kathrin Weiher, Senatorin für den Fachbereich Kultur und Bildung der Hansestadt Lübeck, wird ein Grußwort der Stadt überbringen, für die Jüdische Gemeinde spricht Mark Inger und für die Kirchengemeinde St. Lorenz Bernd Scheunemann.

Angehörige der Familien Isaac / Isaak und Gutmann werden bei der Verlegung anwesend sein und möglicherweise ebenfalls sprechen. Jacqueline Gutman reist aus den USA an, ebenso Howard Isaac mit seinem Sohn Alex. Aus London kommen Dina und Howard Taylor mit ihren Kindern Danya and Eden, weitere Verwandte nehmen die Stolpersteinverlegung zum Anlass, aus Düsseldorf und sogar aus Chile nach Lübeck zu kommen.

Anwesend sein werden auch einige der Menschen, die durch ihre Spenden die Verlegung der kleinen Gedenksteine ermöglichen. Ihre Namen werden während der Gedenkfeier genannt. Mit der Verlegung am 27. September 2018 wächst die Zahl der Stolpersteine in Lübeck auf 214.

Quelle:
Initiative Stolpersteine

Impressum