Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg Programme Medien

Veranstaltungsreihe „Zukunfstcafés“ geht in die nächste Runde

18. März 2018 (HL-Red-RB) Gesund älter werden - Lübeck im Dialog beim nächsten Zukunftscafé am 21. März 2018: Der Leiter des Fachbereiches Wirtschaft und Soziales, Senator Sven Schindler und die Geschäftsführerin der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V., Dr. Elfi Rudolph, laden herzlich zur kommenden Veranstaltung der Reihe „Zukunftscafés“ am Mittwoch, 21. März 2018, zwischen 11 Uhr und 16 Uhr, in die Volkshochschule Lübeck, Hüxstraße 118 – 120, ein.
Zukunfstcafés bieten im Rahmen der BürgerInnenbeteiligung Raum zur Diskussion der Themen, die den TeilnehmerInnen in der Auftaktveranstaltung im November 2017 wichtig waren. Dazu gehören beispielsweise der Einsatz digitaler Hilfs- und Unterstützungssysteme, eine Infobörse über bestehende Angebote, zentrale Anlaufstellen in den Stadtteilen, Wohnungsmarkt und Wohnraum sowie finanzielle Absicherung im Alter. Auch weitere Themen können an diesem Tag eingebracht werden.
„Ich freue mich sehr, dass der Auftakt zum Dialog „Gesund älter werden in Lübeck“ im November vergangenen Jahres unter großer Beteiligung von Einwohnerinnen und Einwohnern und vielen Akteuren unterschiedlichster Aufgabenstellungen, Netzwerk- und Kooperationspartnern so gut angenommen wurde“ so Sven Schindler. „Ein Ergebnis dieser Auftaktveranstaltung war die Sammlung wichtiger Themen aus Sicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer“, ergänzt Dr. Elfi Rudolph.
Eine Auswahl an Altersbildern, die zum Nachdenken oder Diskutieren anregen und ein Infotisch mit Materialien und Informationsangeboten der Hansestadt Lübeck und der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V. runden die Zukunftscafés ab.
„In meinem Fachbereich wird seit vielen Jahren eng am Thema „Älter werden in Lübeck“ und an der Umsetzung des Gesamtkonzeptes Leben und Wohnen im Alter gearbeitet. Sehr deutlich wurde dabei, dass Angebote, Aktivitäten und Strukturen kontinuierlich überprüft und angepasst werden müssen, damit sie für den wachsenden Anteil der älter werdenden Generation in unterschiedlichen Lebenswelten als angemessen und hilfreich erlebt werden. Den Fokus für die zukünftige Prozessentwicklung auf „Gesund älter werden “ zu legen, ist vor dem Hintergrund des steigenden Anteils älterer Menschen bei gleichzeitig steigender Lebenserwartung unabdingbar“, führt Sven Schindler aus.
„Wir freuen uns sehr, dass wir die Zukunftscafés gemeinsam mit und in der Hansestadt Lübeck anbieten können“, so Dr. Elfi Rudolph. „Seit über 50 Jahren setzt sich die LVGFSH für die Förderung der Gesundheit der schleswig-holsteinischen Bevölkerung ein. Initiierung, Koordinierung und Durchführung von Aktivitäten und Maßnahmen der Gesundheitsförderung und der Prävention sowie die Zusammenarbeit mit entsprechenden Einrichtungen auf regionaler und überregionaler Ebene gehören zu den wesentlichen Aufgaben.“
Dr. Elfi Rudolph und Sven Schindler sind sich einig, dass insbesondere die Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern und vieler weiterer Akteure in der kommunalen Daseinsvorsorge zu einer wirkungsvollen Zusammenarbeit in sozial- und gesundheitspolitischen Themen führen und die Entwicklung passgenauer Angebote und Strukturen sowie die Sensibilisierung für ein gesundes Älterwerden wirkungsvoll unterstützen kann.
Beide erwarten interessante Eindrücke aus verschiedenen Lebenswelten, lebhafte Diskussionen und hoffen auf viele engagierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 21.März 2018.
Die kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung wird ermöglicht durch die finanzielle Förderung der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Auftrag der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV Bündnis Gesundheit) und das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein sowie durch die zusätzliche BZgA-Förderung im Bereich „Health in all Policies“.
Die Zukunftscafés werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Netzwerk- und Kooperationspartnern begleitet. Die Ergebnisse werden dokumentiert und im Rahmen eines Fachtages am 22. Juni 2018 im Rathaus vorgestellt.
Die Teilnahme an den Zukunftscafés ist kostenfrei – eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt für weitergehende Auskünfte: Hansestadt Lübeck, Bereich Soziale Sicherung, Leben und Wohnen im Alter, Telefon: (0451) 122 44 11,
E-mail: sabine.trilke@luebeck.de
oder
Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein. e.V.,
Telefon: (0431) 94294, E-mail: michalscheck@lvgfsh.de
Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum