Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Maria von Welser im Gespräch mit Hans-Dietrich Genscher

01. Mai 2009 (HL-red.) Programmtipp aktuell: Maria von Welser im Gespräch mit Hans-Dietrich Genscher bei „klug und mutig!“ - Sendetermine: Sonnabend, 2. Mai, 19.00 Uhr, NDR 90,3 - Sonntag, 3. Mai, 11.30 Uhr, NDR Fernsehen: Er gilt als „Architekt der deutschen Einheit“. Mit seinen Worten vom Balkon der Prager Botschaft hat Hans-Dietrich Genscher 1989 Geschichte gemacht: „Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise ...“

Der tausendfach gesendete Satz ist den meisten Menschen heute genauso in Erinnerung wie der anschließende Freudentaumel, in dem Genschers Stimme unterging. Ab 1965 saß der Jurist im Bundestag und war maßgeblich am Prozess der deutschen und europäischen Einigung beteiligt - als Innenminister, FDP-Chef, Vizekanzler und Außenminister.

„Die Vision des amerikanischen Präsidenten, alle Vernichtungswaffen zu beseitigen, freut mich von Herzen“, gesteht der FDP-Ehrenvorsitzende und ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher in der Gesprächsreihe „klug und mutig!“ am Sonnabend, 2. Mai, um 19.05 Uhr auf NDR 90,3 und am Sonntag, 3. Mai, um 11.30 Uhr im NDR Fernsehen. Obamas Wahl sei eine Kulturrevolution, so der Politiker. Weiter hält er beim Blick zurück auf 20 Jahre Wiedervereinigung und Mauerfall fest, dass dieses nicht die Politiker ermöglicht hätten, sondern allein Menschen der DDR.

Warum er nie in Australien war, wie er die deutsche Einheit rückblickend betrachtet und ob er mittlerweile mit seiner Enkelin ein Konzert der Band „Tokio Hotel“ besucht hat – über all das spricht der Politiker mit Maria von Welser, Fernsehjournalistin und Direktorin des NDR Landesfunkhauses Hamburg, in der Reihe „klug und mutig“ – ein außergewöhnliches Leben.

Quelle: NDR Presse und Information

Impressum