Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Medien Veranstaltg ProgrTipps

Do.: Vortrag im Studium generale „Kollaps des Öffentlichen?“

24. Januar 2018 (HL-Red-RB) Das Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck der Universität zu Lübeck übermittelte folgenden Hinweis auf die morgige Vortragsveranstaltung und führt dazu aus:
"Donnerstag, 25. Januar 2018 um 19.00 Uhr im Hörsaal des IMGWF, Königstr. 42, 23552 Lübeck im Studium generale - Vortrag Prof. Dr. Emmanuel Alloa (St. Gallen) „Kollaps des Öffentlichen?“ - Wachablösung. Wenn Transparenz Öffentlichkeit ersetzt.
Als öffentlich hat solches zu gelten, was sich niemand zu eigen machen kann. Seit der Aufklärung steht Öffentlichkeit für ein umkämpftes Feld, in dem sich eine Gesellschaft über sich selbst Aufschluss gibt und darüber, wie sie mit dem umzugehen hat, was alle betrifft.

In jüngster Zeit wurde der Begriff des Öffentlichen entsorgt, und an die Stelle trat das neue Modewort der Transparenz. Das Versprechen der Eindeutigkeit, das mit dem Transparenzdiskurs einhergeht, verrät eine Angst vor der offenen Unbestimmtheit, die demokratische Öffentlichkeiten auszeichnet. Jenseits solcher Phantasien der Vollausleuchtung muss das Öffentliche in seiner widerständigen Vielseitigkeit und Mehrdeutigkeit verteidigt werden.

Emmanuel Alloa: Studium der Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte in Freiburg/Br., Padua, Berlin und Paris; Gastprofessuren und -aufenthalte an der Columbia Universität New York, Wien, Weimar, Lyon, Morelia, Belo Horizonte, und Berkeley. Diverse Veröffentlichungen im Bereich Phänomenologie, Kulturphilosophie, Ästhetik und Sozialtheorie. Seit 2016 Research Leader in Philosophie an der Universität St. Gallen. Aktueller Arbeitsschwerpunkt: Kritik der Transparenzgesellschaft.

Im Anschluss an seinen Vortrag ist Emmanuel Alloa im Gespräch mit Heiner Butz über die Medien und ihre Rolle. Fragen stellen Christina Schües und Christoph Rehmann-Sutter.
Heiner Butz war viele Jahre Mitglied der Redaktionleitung des „heute-journal" des ZDF und hat dann 2010 den Studiengang Multimedia Production an der Hochschule für Technik & Wirtschaft Chur aufgebaut und leitet ihn nun in Bern. Außerdem ist er CEO und Inhaber der Firma „tatin communications management“ in Zürich.

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung im Hörsaal des IMGWF (Königstr. 42) stattfindet!

Das vollständige Programm des Studium generale im Wintersemester 2017/18: http://www.zkfl.de/studiumgenerale.html .

www.zkfl.de

Impressum