Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

ZDFinfo: Neue Dokus über "Aufstieg und Fall des Kommunismus"

08. ­April 2017 (MZ/HL-Red-RB) Die ersten sechs Folgen der zwölfteiligen ZDFinfo-Reihe "Aufstieg und Fall des Kommunismus" sendet ZDFinfo am Dienstag, 11. April 2017, von 18.45 bis 23.15 Uhr im Block. Mit Blick auf "100 Jahre Oktoberrevolution" bietet die Reihe ein Gesamtbild der Ereignisse vom Erscheinen des Kommunistischen Manifests 1848 bis zum Zusammenbruch des Ostblocks vor über 25 Jahren. Am 11. April 2017 sind dabei erstmals die Folgen 4 bis 6 zu sehen, die von der Revolution 1917 bis zu Stalins Terror die Entwicklung bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs beleuchten.

Die vierte Folge, "Von der Revolution zum Terror", die am 11. April 2017, um 21.00 Uhr in ZDFinfo zu sehen ist, schildert, wie Lenin einen Tag nach dem Putsch vor bald 100 Jahren drei Dekrete verabschieden ließ, die Russland grundlegend verändern sollten: das über den unverzüglichen Friedensschluss mit Deutschland, das über die Landverteilung an die Bauern und das über die Verstaatlichung der Industrien. Doch rasch steuerte die Revolution in Russland Richtung Terror – der kommunistische Polizeistaat entstand. Eine "außerordentliche Kommission zur Bekämpfung von Konterrevolution, Spekulation und Sabotage", kurz Tscheka, sollte die Feinde der Revolution an der inneren Front vernichten. Für Kritik am roten Terror hatte Lenin kein Verständnis: "Wie soll eine Revolution ohne Exekutionskommandos funktionieren?", lautete seine rhetorische Frage dazu.

Die fünfte Folge, "Rotes Scheitern und Roter Terror", setzt bei der Trauerfeier für Lenin ein, der 1924 starb. Schon da stand ein Mann im Mittelpunkt, der entschlossen war, die Nachfolge des Sowjetführers anzutreten: Josef Stalin. Er schaltete seine Konkurrenten aus, allen voran Leo Trotzki, und erkannte rasch, dass sein Imperium wirtschaftlich schwach und international isoliert war. Seine Schlussfolgerung: Nur als mächtiger Industriestaat könne die Sowjetunion bestehen. Um dieses Ziel zu erreichen, so das Kalkül, müssten die Bauern unterworfen und ausgeplündert werden.

Die sechste Folge berichtet ab 22.30 Uhr über "Stalins Terror". Sie zeigt unter anderem, dass Stalin entschlossen war, den bevorstehenden Zusammenbruch des Hitler-Imperiums auszunutzen, um große Teile des europäischen Kontinents unter seine Kontrolle zu bringen.

Die Folgen 1 bis 3 der Reihe "Aufstieg und Fall des Kommunismus" hatte ZDFinfo erstmals am 10. Februar 2017 gesendet. Im Block sind die ersten sechs Folgen erneut am Dienstag, 18. April 2017, von 9.15 bis 13.45 Uhr, in ZDFinfo zu sehen. Die Folgen 7 bis 9 werden Mitte Juli erstmals gesendet, bevor im Herbst 2017 anlässlich "100 Jahre Oktoberrevolution" alle zwölf Folgen erstmals komplett in ZDFinfo gezeigt werden. Autor der zwölfteiligen Reihe ist Michael Kloft, stellvertretender Chefredakteur von Spiegel TV.

Quelle:
ZDF Presse und Information

Impressum