Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg Programme Medien

Drei Konzerte in fünf Tagen im Kulturforum Burgkloster

17. April 2009 (HL-red.) Drei Konzerte in fünf Tagen: Das Lübecker Kulturforum Burgkloster bietet im April drei interessante und sehr gegensätzliche Musikveranstaltungen: Am Freitag, 24. April, erklingen im Burgkloster Kompositionen von Friedhelm Döhl. Der Professor für Komposition an der Musikhochschule Lübeck komponierte seine Musik für Solostreicher eigens für die vier Künstler, die sie im Burgkloster vortragen werden: Christiane Edinger (Violine), Barbara Westphal (Bratsche), Ulf Tischbirek (Cello) und Jörg Linowitzki (Contrabass). Friedhelm Döhl wird den Abend moderieren. Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr, der Eintritt beträgt 15, ermäßigt acht Euro.

Am Sonnabend, 25. April, ist der Ernst Busch Chor aus Kiel zu Gast im Kulturforum Burgkloster. Themen seines Programms: Datenspeicherung, innen- und außenpolitische sowie persönliche Sicherheit. Der Chor beleuchtet die Frage „Wie viel ist uns Sicherheit wert?“ auf eigene Art und Weise. Er sucht nach Antworten unter anderem bei Bach, Kunze, Mey und Mc Ferrin. Die Fundstücke präsentieren Sänger, Sprecher und Instrumentalisten in Liedern, Texten und Szenen. Beginn der Veranstaltung, die den Namen „Sicher, sicher, aber…“ trägt, ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt acht, ermäßigt sechs Euro.
Am Dienstag, 28. April, präsentiert die Hypo Vereinsbank im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jugend kulturell“ das Boulanger-Trio im Kulturforum Burgkloster. Karla Haltenwanger (Klavier), Birgit Erz (Violine) und Ilona Kindt (Violoncello) spielen Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart, Gabriel Fauré und Camille Saint-Saens. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Quelle: LÜBECK Pressedienst

Impressum