Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg Programme Medien

Mord im Café: Krimi-Autoren in St. Petri zu Lübeck zu Gast

17. April 2009 (HL-red.) Allen Freunden unnatürlicher Todesarten bietet St. Petri zu Lübeck auch in diesem Jahr wieder literarischen Mord und Totschlag an der Trave. Zwei weitere Autoren von Lübeck-Krimis werden jeweils donnerstags, um 20 Uhr, im komplett neugestalteten „Petri-Café“ aus ihren Werken lesen und über ihre schriftstellerische Arbeit berichten.

Nach kürzlich der „Tochter des Salzhändlers“ - spielt um 1600 – ermittelt dagegen zeitgenössisch Georg Angermann, Kommissar der Kripo Lübeck, in den Büchern von Ella Danz, die am 23. April 2009 ihre Neuerscheinung „Kochwut“ im „Krimi-Café“ vorstellt. Der vierte Fall von Kommissar Angermann führt den Gourmet und Hobbykoch auf Gut Güldenbrook ins Holsteinische, zu einem Fernsehkoch und zu einer Leiche im Kühlraum.

Actionreich und blutig geht es in den Büchern von Jobst Schlennstedt zu, der am 30. April 2009 seinen neuen Lübeck-Krimi „Der Teufel von St. Marien“ zum ersten Mal dem Publikum vorstellen wird. Ein Enthaupteter am Nordturm von St. Marien und die Explosion eines Sprengsatzes auf dem Grundstück eines Lübecker Unternehmers bringen Kommissar Birger Andresen auf die Spur einer vor 200 Jahren aktiven Christenbewegung.

„Tatort“ ist auch an diesen Krimi-Abenden das St. Petri Café, mit einer großen Auswahl an Speisen und heißen und kalten Getränken. Moderiert werden die Abende von Pastor Dr. Bernd Schwarze und Veranstaltungsorganisatorin Anika Stender-Sornik.
Veranstaltungsbeginn ist jeweils 20 Uhr. Eintritt € 5,- /erm. € 3,-; Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Impressum