Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg Programme Medien

NDR Radios im Norden weiter klar vorn

02. März. 2016 (HL-Red-RB) Rund 6,9 Millionen Hörerinnen und Hörer schalten täglich mindestens ein Radioprogramm des NDR ein. In Norddeutschland entspricht dies knapp der Hälfte aller Menschen ab zehn Jahren. Beim Marktanteil erreicht der NDR 49,0 Prozent. Der Vorsprung vor den 16 privaten Radio-Anbietern im Norden beträgt fast neun Prozentpunkte - die kommerzielle Konkurrenz kommt der jüngsten Media-Analyse (MA) zufolge insgesamt auf einen Marktanteil von 40,1 Prozent.

Die Radionutzung insgesamt im Norden ist auf hohem Niveau sogar noch gestiegen. Die durchschnittliche Hördauer liegt jetzt bei 184 Minuten, ein Plus von drei Minuten. 78,8 Prozent der Norddeutschen schalten täglich das Radio ein, 1,1 Prozentpunkte mehr als in der letzten MA.

NDR Intendant Lutz Marmor: "Im Medienmix der Norddeutschen hat das Radio seinen festen Platz. Den größten Anteil daran haben die NDR Programme. Mit ihrem vielfältigen Angebot aus Information, Unterhaltung, Service und Kultur kommen sie bei den Menschen im Norden an. Damit das so bleibt, werden wir uns weiter anstrengen. Herzlichen Dank an unsere Hörerinnen und Hörer!"

Die wichtigsten Ergebnisse:

· NDR 1 Niedersachsen ist seit 23 Jahren ununterbrochen Marktführer im größten norddeutschen Bundesland.
· NDR 1 Welle Nord baut mit einem Marktanteil von 21,6 Prozent seine Marktführerschaft in Schleswig-Holstein aus.
· NDR 1 Radio MV hält den Marktanteil und wird reichweitenstärkstes Programm im Land und zugleich im deutschlandweiten Vergleich das reichweitenstärkste ARD-Radio im eigenen Sendegebiet.
· NDR 90,3 kommt in Hamburg auf einen Marktanteil von 17,0 Prozent und ist das zweitmeistgehörte Programm in der Hansestadt.
· NDR 2 erreicht einen Marktanteil von 15,0 Prozent. Das Programm wird täglich von 2,7 Millionen Menschen eingeschaltet. Bundesweit gehört es erneut zu den zehn reichweitenstärksten werbetreibenden Programmen.
· N-JOY, das junge Programm des NDR, kommt auf eine Tagesreichweite von 8,7 Prozent. Täglich schalten 1,2 Millionen Hörer N-JOY ein.
· NDR Info steigert seine Tagesreichweite auf 4,3 Prozent und bleibt damit das erfolgreichste Informationsprogramm im Norden. Bundesweit schalten täglich 584.000 Menschen NDR Info ein - ein Plus von 24.000.
· NDR Kultur bleibt das meistgehörte Klassik- und Kulturprogramm im Norden. Bundesweit hören täglich 280.000 Menschen NDR Kultur.

Die Ergebnisse im Detail (der Marktanteil bezieht sich auf die Wochentage Montag bis Sonntag, die Tagesreichweite auf die Wochentage Montag bis Freitag):

NDR 2 erreicht einen Marktanteil von 15,0 Prozent. Das Programm wird täglich von 2,7 Millionen Menschen eingeschaltet. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreicht NDR 2 rund 1,4 Millionen Hörerinnen und Hörer. Die Tagesreichweite von NDR 2 liegt im Norden bei 19,1 Prozent. In der für die Werbebranche besonders wichtigen Währung "Hörer pro Durchschnittsstunde" erzielt NDR 2 nun 759.000 Hörerinnen und Hörer, in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen sind es 359.000 Menschen. Bundesweit gehört NDR 2 erneut zu den zehn reichweitenstärksten werbetreibenden Programmen.

N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, kommt auf einen Marktanteil von 4,3 Prozent. Täglich schalten 1,2 Millionen Hörer N-JOY ein. Die Tagesreichweite in Norddeutschland liegt bei 8,7 Prozent.

NDR Info steigert seine Tagesreichweite auf 4,3 Prozent und bleibt damit das erfolgreichste Informationsprogramm im Norden. Es liegt weiterhin klar vor dem Deutschlandfunk. In Hamburg erzielt das Programm mit einer Tagesreichweite von 8,0 Prozent ein Plus von 1,1 Prozentpunkten. Bundesweit schalten täglich 584.000 Menschen NDR Info ein - ein Plus von 24.000. Zum Weitesten Hörerkreis zählen über zwei Millionen Menschen; im Sendegebiet sind es 13,3 Prozent der Bevölkerung.

NDR Kultur bleibt das meistgehörte Klassik- und Kulturprogramm im Norden. Bundesweit hören täglich 280.000 Menschen NDR Kultur. Die Tagesreichweite im Sendegebiet ist mit 2,1 Prozent stabil. Damit liegt das Programm im Norden weiter vor Deutschlandradio Kultur und Klassik Radio. Der Weiteste Hörerkreis von NDR Kultur liegt im Norden bei 8,8 Prozent, bundesweit sind das gut 1,3 Millionen Menschen.

Die vier Landesprogramme des NDR erreichen zusammen einen Marktanteil von 26,0 Prozent im NDR Sendegebiet. 3,2 Millionen Menschen schalten sie täglich ein.

Niedersachsen

NDR 1 Niedersachsen und NDR 2 können ihren Doppelerfolg erneut wiederholen: Die beiden NDR Programme belegen zum achten Mal in Folge die Plätze 1 und 2 in Niedersachsen. Der Marktanteil von NDR 1 Niedersachsen liegt stabil bei 23,9 Prozent. 1,8 Millionen Menschen bundesweit schalten täglich das Programm ein. NDR 2 erzielt im größten norddeutschen Bundesland einen Marktanteil von 15,8 Prozent. Auf Platz drei kommt Radio ffn mit 12,2 Prozent Marktanteil.

Lutz Marmor, NDR Intendant: "Dem NDR gelingt erneut der Doppelsieg in Niedersachsen. Unverändert ganz vorn in der Hörergunst liegt seit 1994 durchgängig NDR 1 Niedersachsen; NDR 2 schneidet weiter deutlich besser ab als die privaten Wettbewerber. Glückwunsch an beide Teams zu diesem Erfolg und herzlichen Dank an die Hörerinnen und Hörer."

N-JOY steigert in Niedersachsen seine Tagesreichweite leicht auf 8,5 Prozent. Der Marktanteil liegt bei 3,8 Prozent. Der NDR kommt in Niedersachsen mit allen seinen Radioprogrammen auf einen Marktanteil von 48,9 Prozent. Damit liegt der NDR 12,4 Prozentpunkte vor den kommerziellen Wettbewerbern.


Schleswig-Holstein

NDR 1 Welle Nord baut seine Marktführerschaft in Schleswig-Holstein aus und liegt zum zwölften Mal auf Platz eins. Das Landesprogramm erreicht in der Media-Analyse 2016 Radio I einen Marktanteil von 21,6 Prozent. NDR 1 Welle Nord liegt mit NDR 2, das einen Marktanteil von 16,8 Prozent erreicht, nach 2014 wieder gemeinsam an der Spitze. Konkurrent RSH hat verloren und liegt mit 16,7 Prozent auf Platz 3.

Lutz Marmor, NDR Intendant: "Ein schöner Doppelerfolg: NDR 1 Welle Nord ist erneut die Nummer 1 im nördlichsten Bundesland, NDR 2 kommt auf Platz 2. Außerdem kann sich der NDR in Schleswig-Holstein über sein bestes Gesamtergebnis freuen. Gratulation an unsere Redaktionen und ein herzliches Dankeschön an die Hörerinnen und Hörer!"

N-JOY kommt in Schleswig-Holstein auf eine Tagesreichweite von 10,7 Prozent. Der Marktanteil steigt leicht auf 5,9 Prozent. Mit allen seinen Radioprogrammen kommt der NDR in Schleswig-Holstein auf einen Marktanteil von 55,2 Prozent. Der Abstand zu den Privatsendern ist im nördlichsten Bundesland mit 16,2 Prozentpunkten deutlich angestiegen.

Mecklenburg-Vorpommern

NDR 1 Radio MV erzielt im Land einen Marktanteil von 25,7 Prozent (Montag bis Sonntag). Besonders erfolgreich ist NDR 1 Radio MV an den Wochentagen (Montag bis Freitag), an denen die neue Morgenshow "Die Frühaufsteher" gesendet wird: Hier erreicht NDR 1 Radio MV mit 28,1 Prozent die Marktführerschaft im Land vor der Ostseewelle (27,9 Prozent). Die Tagesreichweite (Montag bis Freitag) steigt auf 31,2 Prozent. Damit ist NDR 1 Radio MV reichweitenstärkstes Programm in Mecklenburg-Vorpommern. Zugleich ist das Programm im deutschlandweiten Vergleich das reichweitenstärkste ARD-Radio im eigenen Sendegebiet. Insgesamt schalten bundesweit jeden Tag 498.000 Hörerinnen und Hörer NDR 1 Radio MV ein. NDR 2 steigert seinen Marktanteil in Mecklenburg-Vorpommern auf 9,2 Prozent und die Tagesreichweite auf 12,6 Prozent. Für N-JOY, das junge Programm des NDR, liegt die Tagesreichweite bei 8,7 Prozent. Der Marktanteil liegt jetzt bei 4,9 Prozent. Die Tagesreichweite aller NDR Programme zusammen steigt in Mecklenburg-Vorpommern auf 49,3 Prozent, der Marktanteil beträgt 42,5 Prozent.

Hamburg

NDR 90,3 kommt in der Hansestadt auf einen Marktanteil von 17,0 Prozent und liegt damit hinter Radio Hamburg (22,2 Prozent) auf Rang zwei. Die Tagesreichweite liegt bei 13,9 Prozent. Täglich schalten bundesweit insgesamt 435.000 Hörerinnen und Hörer NDR 90,3 ein.

NDR 2 erzielt in Hamburg einen Marktanteil von 14,5 Prozent. Die Tagesreichweite liegt bei 15,9 Prozent. N-JOY kann seine Tagesreichweite leicht auf 6,7 Prozent steigern. Der Marktanteil des jungen Programms beträgt 3,6 Prozent. NDR Info steigert in Hamburg seine Tagesreichweite auf 8,0 Prozent, NDR Kultur steigt in der Tagesreichweite auf 2,2 Prozent. Die NDR Programme insgesamt erreichen im hart umkämpften Hamburger Radiomarkt einen Marktanteil von 45,9 Prozent.

Die Media Analyse wird zweimal jährlich von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) erstellt. Das nächste Ergebnis wird am 19. Juli 2016 veröffentlicht.

Quelle:
NDR Presse und Information
www.ndr.de

Impressum