Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

HS-Kulturkorrespondenz: Tim Mälzer kocht für „DAS ERSTE“

09. April 2009 (HL-red.) Tim Mälzer kocht für „DAS ERSTE - Von Klaus Mittelstädt (Foto) und Horst Schinzel: Kein Fernsehkanal, der etwas auf sich hält, kommt noch ohne Kochshow aus. Selbst im Internet gibt es die schon. Und natürlich muss der betreffende Koch durch Sterne, Hauben oder sonstige Rankabzeichen renommierter Restaurantführer geadelt sein. Die Krimi-Autorin Ella Danz hat diesen Kochzirkus gerade jetzt in einem in der Lensahner Gegend in Ostholstein spielenden Kriminalroman persifliert
Jetzt hat sich DAS ERSTE des aus dem holsteinsichen Elmshorn stammenden Tim Mälzer (388) für eine wöchentliche Kochschau versichert. Allerdings wolle er keine Schau abziehen, sondern eine Sendung gestalten, die sich um die Zubereitung von Speisen kümmere, versichert Mäler. Der Star sei das Essen, nicht er.
Mälzer wollte ursprünglich eine Karriere als Hotelfachmann beginnen, als er im Hotel inter Continental in Hamburg eine Kochlehre begann. Nach einem Zwischenspiel in London – bisher haben wir doch geglaubt, dort gäbe es kein gepflegtes essen! – leitete der Jungkoch in mehreren Ersten Häusern in Hamburg die Küche. Seit 2002 betreibt er an der Elbe das „Weiße Haus“ und ist seit 2003 im Fernsehen zu sehen. Nachdem er bereits 2006 für sein Kochen die „Goldene Kamera“ erhalten hatte, wurde er 2008 auf dem Gastronomiegipfel „Madrid Fusión“ als populärster deutsches Fernsehkoch geehrt.
Für seine Fernskochshows betreibt Mälzer eine eigene Produktionsgesellschaft. Er produziert eine Bühnenshow and hat mehrere Kochbücher geschrieben. Wann kocht der Mann eigentlich noch für „normale“ Gäste?

Nach einem „Vorspiel“ am 12. April – Ostersonntag – um 17.15 Uhr als „Kochgipfel“ mit Alfred Biolek startet am darauf folgenden Sonnabend – 18. April 2009 – jeweils um 15.30 Uhr die Sendereihe „Tim Mälzer kocht“ Nachdem Mälzer und Biolek zur schönen Osterzeit auf 50 Jahre angebliches Kochen im deutschen Fernsehen zurück geblickt haben, geht der Meister aller Meister zu Pfingsten auf Reisen und dokumentiert „Deutschland isst…“.
Dabei will Mälzer zeigen, was regional auf die Teller kommt und wie groß die Unterschiede sind. .
Und weil er sich seine gesunden Vorurteile bewahrt hat, will aufzeigen, dass die Thüringer durchschnittlich besonders dick und die Hamburger verhältnismäßig schlank seien. Im zweiten Teil will Mälzer zeigen, dass man sich auch preiswert gesund ernähren könne – als ob das je jemand bezweifelt hätte? - , und wenn anderswo die Hausfrauen ausgetauscht werden, dann bei Mälzer die Teller und Essgewohnheiten.
Als sonderlich originell können wir das nun alles durchaus nicht empfinden. Aber die Fernsehredaktionen sind sicherlich davon überzeugt, dass dies lustig oder zumindest lehrreich sei. Glücklicherweise entscheidet darüber der Zuschauer. Er wird gewiss nicht vergessen, dass sich der Fernseher ausschalten lässt.

Kochgipfel mit Alfred Biolek, Ostersonntag, 12. April 2009, 17.15 Uhr
Tim Mälzer kocht, ab 18. April, sonnabends, 156.30 Uhr,
Deutschland isst, 31. Mai, 17.15 Uhr, 1. Juni, 18.30 Uhr, im ERSTEN


Postfach 347 * 23 693 Eutin * Tel 0ß4521 790 521 * Mobil 0176 4801 3589 * Fax 04521 790 522 * email hskutlur@aol.com


Impressum