Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg Programme Medien

ZDFneo dreht "Zurück zum Augenblick"

07. August 2015 (MZ/HL-Red-RB) Fotos, die drei Menschen in Schlüsselszenen ihres Lebens zeigen, stehen im Mittelpunkt des ZDFneo-Formates "Zurück zum Augenblick", das seit dem 4. August 2015 gedreht wird. Die Porträtierten erzählen ihre Lebensgeschichte rund um die Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands. Am Ende intensiver Gespräche stellt jeder Protagonist mit der Fotografin Einat Schneppenheim sein zentrales Erinnerungsfoto nach – über 25 Jahre später.

ZDFneo trifft dafür den Journalisten Berthold Dücker, der in Geisa aufwuchs, direkt an der deutsch-deutschen Grenze. Schon in seiner Jugend litt er unter der Enge des DDR-Systems. Im Alter von 16 Jahren entschloss er sich zur Flucht – über den verminten Todesstreifen robbte er in die Freiheit.

Regina Albrecht, heute wohnhaft in Wendeburg, wollte nicht ohne ihre große Liebe leben. Doch Regina lebte im Ostteil der Stadt, Eckard im Westen. Versteckt im Tank eines Autos über Rumänien und Jugoslawien gelang der jungen Frau die Flucht in die Bundesrepublik – zu Eckard. Mit ihm ist sie bis heute glücklich verheiratet.

Für die Ostberlinerin Gisela Bragenitz kam eine Flucht nicht in Frage. Die Angst war zu groß, dass ihren Kindern etwas zustoßen könnte. Also arrangierte sie sich mit einem Leben in der DDR. Groß war der Schock, als ihre erwachsenen Töchter sich kurz vor dem Mauerfall entschieden, die DDR zu verlassen – ohne ihre Mutter.

"Zurück zum Augenblick", wird am Freitag, 25. September 2015, 22.05 Uhr, in ZDFneo ausgestrahlt. Die verantwortliche ZDF-Redakteurin ist Nicole Sprenger, Verena Schueren (seapoint) ist die Produzentin.


Quelle:
ZDF Presse und Information

Impressum