Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg Programme Medien

Hengelbrock dirigiert Widmann und Beethoven

10. März 2015 (HH/HL-Red-RB) Konzerte: Donnerstag, 12. März, 20.00 Uhr, Hamburg, Laeiszhalle - Sonnabend, 14. März, 20.00 Uhr, Kiel, Schloss - Sonntag, 15. März, 11.00 Uhr, Hamburg, Laeiszhalle
Live im Radio: Donnerstag, 12. März, 20.00 Uhr, NDR Kultur.
Für die Abokonzerte des NDR Sinfonieorchesters am 12. und 15. März in der Hamburger Laeiszhalle (14. März in Kiel) hat Thomas Hengelbrock Jörg Widmanns "Dunkle Saiten" für Cello und Frauenstimmen auf das Programm gesetzt. Jan Vogler, für den Widmann das Stück komponierte, ist der Solist. Von "dunklen Saiten" bis zum strahlenden C-Dur-Triumph in Beethovens Fünfter Sinfonie: Das Konzert ist ganz von der alten lateinischen Redewendung "per aspera ad astra" (frei übersetzt: "durch Mühsal zu den Sternen") bestimmt.

Als ein "Exzess-Stück" charakterisiert Jörg Widmann sein im Jahr 2000 auf der EXPO in Hannover uraufgeführtes Werk "Dunkle Saiten". Durch zwei instrumental eingesetzte Frauenstimmen, Sarah Wegener und Tora Augstad, sprengt es den Rahmen eines traditionellen Cellokonzerts. "Das Stück hat mir die Wanderung durch extremste emotionale Bereiche abgetrotzt/ermöglicht", kommentiert Widmann. "Die Funktion des Solo-Cellos ist die eines Gedicht-Ichs. Ununterbrochen singt, weint, kämpft es gegen immer größere orchestrale Gewalten, bis es nach etwa einer halben Stunde erschöpft aufgibt ... Die gerufenen Geister der Dunkelheit verschwinden erst, als das Cello zurückkehrt und in lichtere Gefilde entschwebt."

Den Gang aus der Dunkelheit zum Licht vollzieht sodann auch Beethovens Fünfte nach: Vom weltweit bekannten Beginn, in dem "das Schicksal an die Pforte klopft", bis hin zum sieghaft auftrumpfenden Finale ist es ein langer Weg, auf dem das unermüdliche "ta-ta-ta-taaa" konfliktreichen Entwicklungen unterworfen wird.

NDR Kultur überträgt am 12. März live ab 20.00 Uhr. In Hamburg führt Chefdirigent Thomas Hengelbrock jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn in das Programm ein.

Biografische Informationen zu den Künstlern auf www.NDR.de/sinfonieorchester

Karten für Hamburg gibt es zu 11 Euro bis 51 Euro (zzgl. 10 Prozent Vorverkaufsgebühr) im NDR Ticketshop im Levantehaus, Mönckebergstr. 7, 20095 Hamburg, Tel.: 040/44 192 192), E-Mail: ticketshop@ndr.de.

Quelle:
NDR Presse und Information
www.ndr.de

Impressum