Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Frühjahrsausstellung Lübecker Maler und Bildhauer eröffnet

24. März 2009 (HL-red.) „Komplementär“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Erfüllung, Ergänzung. In der Farbenlehre beschreibt der Komplementär-Kontrast Farben, die absolut verschieden sind, sich aber in ihrer Wirkung ergänzen und gegenseitig steigern. Mit Gegensätzen und Ergänzungen im weitesten Sinne haben sich die Künstler beschäftigt, die ihre Werke in der diesjährigen Frühjahrsausstellung der Gemeinschaft Lübecker Maler und Bildhauer nun im Kulturforum Burgkloster Lübeck zeigen.

„Wir freuen uns, dass wir in unserem Haus wieder die Vielfalt der regionalen Kunst zeigen können – von Fotografie über Malerei und Grafik bis hin zu Installationen “, erklärte Museumsleiterin Dr. Ingaburgh Klatt. In diesem Jahr beteiligen sich an der Frühjahrsschau 29 Künstler. Fünfzehn gehören der Gemeinschaft Lübecker Maler und Bildhauer an, hinzu kommen 14 Gäste aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.
Die Jury, die über die Ausstellung entschied, bestand aus Hildegund Peters, Caesar Bauer und Dieter Ohlhaver.



Flyer ü/Veranstalter

Caesar Bauer, selbst ausstellender Künstler und Mitglied der Gemeinschaft Lübecker Maler und Bildhauer, erklärte die Wahl des Themas: „»Komplementär» erschien uns ein interessantes Thema, da es sowohl wörtlich und direkt, aber auch metaphorisch verstanden und interpretiert werden kann. Das machte den Reiz des Mottos aus.“

Die Ausstellung im Burgkloster bietet folglich ein breites Spektrum an Gegensatz-Kunstwerken: Vom klassischen Ansatz mit dem bekanntesten Farbengegensatz Rot-Grün über Arbeiten zum Leben und Vergehen bis hin zu einem Video, in dem sich Schwere durch Leichtigkeit aufhebt. Interessant sind auch die großformatigen Arbeiten von Rosemarie Gaede, die sich mit der Rollenverteilung von Mann und Frau befassen.
In einem Dualismus stehen in dieser Ausstellung jedoch nicht nur die inhaltlichen Komponenten, die bearbeitet werden. Zu sehen sind auch Werke, die mit komplementären künstlerischen Techniken geschaffen wurden.

Die bereits eröffnete Ausstellung läuft bis 03. Mai 2009.

Führungen durch die Ausstellung finden statt am:
5. April, 12 Uhr (Edith Holtz-Raber)
16. April, 12 Uhr (Annelies Hölscher)
26. April, 12 Uhr (Annelies Hölscher).

Zur Ausstellung ist eine kleine Broschüre im Shop des Museums erhältlich (1 Euro).

Liste der ausstellenden Künstler:
Caesar Braun
Claudia Bormann
Katharina Duwe
Hawe Fahl
Christa Fischer
Mario Fox
Rosemarie Gaede
Thomas Helbing
Annelies Hölscher
Edith Holtz-Raber
Heiko Jäckstein
Hanna Jäger
Johannes Jäger
Franziska Koschmidder
Ulrich Kunau
Hanne Nagel-Axelsen
Peter Nagel
Dieter Ohlhaver
Hildegund Peters
Udo Rathke
Iris Roersch
Olaf Schmidt
Mareile Schröder
Tiemo Schröder
Roswitha Steinkopf
Rainer Erhard Teubert
Ulrike Traub
Birgit Vogler
Miro Zahra .

Quelle: die LÜBECKER MUSEEN


Impressum