Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Egon Milbrod zu "Weites Russland" in Begnungsstätte E. Possehl

13. August 2012 (HL-Red-RB) Am Sonnabend, dem 18. August 2012, findet um 15.00 Uhr in der Begegnungsstätte "Wilhelmine Possehel" in Lübeck im Mönkhofer Weg 60 die Zusammenkunft der Schlesischen Landsmannschaft statt. Als Höhepunkt wird Egon Milbrod seinen Reisebericht "Weites Russland" zeigen. Er wird über seine Erlebnisse als Begleiter für eine Gruppe Motorradfahrer berichten, die er bis zum Baiklasee und zurück geführt hat. Der Eintritt ist auch für Nichtmitglieder frei, Spende erbeten.
Soviel "verrät" Egon Milbrod, der als vorzüglicher Kenner des gar nicht so fernen, dafür aber unglaublich großen Landes gilt, über den kommenden Vortrag:
"Weites Russland.
Einmal ganz Russland mindestens bis zum Baikalsee durchqueren – das ist für viele ein ersehnter Wunsch. Egon Milbrod hat diese Tour bereits zweimal gemacht. 6 Jahre zuvor ist er mit dem Motorrad die mehr als 7 000 km gefahren. Nun stand er als Begleitperson für eine Gruppe von 13 Motorradfahrern zur Verfügung. Darüber hat er einen Reisebericht mit vielen Bildern zusammengestellt. Anschaulich berichtet er in einem Bilder-Vortrag über Land und Leute.
Russland, das sind nicht nur die Städte Moskau und Sankt Petersburg. Russland ist auch Borodino, Jaroslavl oder Jekaterinburg. Aber Russland sind auch die Millionenstädte jenseits des Ural: Tscherljabinsk, Omsk, Novosibirsk und Krasnojarsk. Dazu die vielen Großstädte mit den unbekannten Namen die so fremdländisch klingen. Russland ist aber auch die unvorstellbare Weite des Landes mit seiner einmaligen Natur. Städte, die 400 km voneinander entfernt sind und dazwischen einige Dörfer mit häufig über 10 000 Einwohnern. Hunderte von Kilometern flaches, sumpfiges Land. Später dann Hügelland mit riesigen unüberschaubaren Feldern. Nach weiteren hunderten von Kilometern die Taiga mit ihren Wäldern und Hügeln. Alles ungewöhnlich und seltsam, sowohl die Straßen als auch die Lebensweise. Alles muss schnell gehen, denn im Mai/Juni fällt manchmal noch etwas Schnee und Ende August muss man schon mit Nachtfrost rechnen.













Fotos © Egon Milbrod


Der Baikalsee ist mit 1.642 Metern der tiefste und mit mehr als 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Erde. Sein einziger Abfluss ist die Angara, die nach tausenden Kilometern in das Nordpolarmeer mündet. Der Baikal bildet das größte Reservoir flüssigen Süßwassers der Erde mit einem Fünftel der flüssigen Süßwasserreserven, nahezu genau so viel wie die großen Seen Nordamerikas zusammen. Aber welchen Einfluss haben der Tourismus und die Industrie in dieser Region auf den See?
Wie lebt es sich in Russland? Haben die Leute genug Arbeit und zu essen? Können sie sich was leisten? Was erwartet den Touristen in Russland? Wie sind die Hotels auf dem Lande ausgestattet? Wie stark ist die Kriminalität in Russland? Gibt es Mafia und wie macht sich das bemerkbar? Wie gelingt es diesem Land die vielen Reichtümer zu nutzen? Brauchen wir in Europa Russland, oder braucht Russland unsere Technik und unser Know-How? Stimmt es, dass ganz Sibirien aus Wald besteht und kaum besiedelt ist?
Einige dieser Fragen werden im Vortrag von Herrn Milbrod beantwortet. Lassen Sie sich entführen in dieses interessante und facettenreiche Land, welches so unvorstellbar ist, dass man es kaum beschreiben kann."

Impressum