Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Hörspiel im Planetarium: Raymond Chandlers "Langer Abschied"

23. Juni 2012 (HL-Red-RB) Hörspiel unter dem Sternenhimmel: "Der lange Abschied" von Raymond Chandler - Termin: Dienstag, 3. Juli, 19.30 Uhr, Planetarium Hamburg: Der NDR und das Planetarium Hamburg präsentieren einmal im Monat Hörspiel-Erlebnisse unter dem Sternenzelt: Am Dienstag, 3. Juli, ist im Planetarium um 19.30 Uhr das zweiteilige Hörspiel "Der lange Abschied" von Raymond Chandler zu hören. Inge Greiffenhagen zeichnete für Hörspielbearbeitung verantwortlich und Patrick Blank für die Regie. Zu hören sind u. a. Matthias Habich, Siemen Rühaak, Christin Marquitan, Marion Martienzen, Holger Mahlich, Christiane Leuchtmann, Lutz Herkenrath.

Inhalt: "Mein Names ist Philip Marlowe. Ich bin Privatdetektiv. Ich möchte Ihnen eine Geschichte erzählen über einen - Freund, Terry Lennox. Als ich ihn zum ersten Mal sah, lag er betrunken auf der Straße, drei Blocks von meinem Büro entfernt ... Ich stolperte im Dunkeln über ihn." Mit diesem nächtlichen Fehltritt gerät Marlowe nicht nur in ein undurchsichtiges Intrigenspiel um den Mord an einer schönen Frau, sondern mit ihm beginnt auch eine seltsame Freundschaft zwischen zwei ungleichen Männern: dem Trinker und Spieler Terry Lennox und dem melancholischen Marlowe, der hier erstmals die Rolle des zynischen Schnüfflers überschreitet und sich Gefühle wie Zuneigung und Verletzbarkeit gestattet.

Der berühmte Roman "The Long Good-Bye" - Vorlage für dieses Hörspiel und einer Verfilmung von Robert Altmann vor 25 Jahren - ist die letzte große, eigenständige Prosaarbeit Chandlers. Wichtigstes Anliegen war ihm, ein Bild der kalifornischen Gesellschaft zu zeichnen, dieser "seltsam korrupten Welt, in der wir leben, und wie ein Mann, der ehrlich zu sein versucht darin, am Ende mit sentimentalem oder einfach dummen Gesicht dasteht".

Der Autor: Raymond Chandler, (1888-1959), gilt neben Dashiell Hammett als der Erfinder des modernen, realistischen Kriminalromans. Erst mit 45 Jahren begann er zu schreiben, zunächst Kriminalstories, dann Romane und Filmdrehbücher, u. a. "The Big Sleep" (1939), "Farewell My Lovely" (1940), "The High Window" (1942), "The Lady in the Lake" (1943), "The Little Sister" (1949).

Quelle:
NDR Presse und Information
www.ndr.de

Impressum