Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Über die Ausbildung der Erzieherinnen in Finnland

18. Januar 2012 (HL-Red-RB) Vortrag im Rahmen der Mittwochs-Bildung in der Gemeinnützigen: Die Gemeinnützige lädt zur mittwochsBILDUNG am Mittwoch, 25. Januar 2012, um 19.30 Uhr im Großen Saal, Königstraße 5, zu einem Vortrag zum Thema „Was zeichnet die Aus- und Weiterbildung der ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen in Finnland aus?“ ein. Referentin ist Katrina Räisänen-Sondermann, Schulleiterin an einer finnischen Förderschule mit sonderpädagogischem Ressourcenzentrum, Nurmijärvi, Finnland. Der Eintritt ist frei.
Das finnische Schulsystem im Allgemeinen wird zunächst Gegenstand der Darstellung sein. Anschließend steht die Aus- und Weiterbildung der Erzieher und Lehrkräfte im Bereich der frühkindlichen Erziehung, der Kindertagesstätten sowie der Vor- und Grundschulen im Mittelpunkt.
Für Kindergärten für Kinder von 0 bis 5 Jahren gibt es in Finnland keine obligatorischen Weiterbildungsbestimmungen, aber in jeder Kommune werden in der Praxis trotzdem eine Vielzahl von Veranstaltungen organisiert und angeboten. Die Erzieher (-innen) sind in aller Regel hoch motiviert, an Fort- und Weiterbildungen teilzunehmen.
Für Lehrkräfte der „Vorschule“, die bis zur 9. Klasse geht, gibt es in Finnland eine systematische und obligatorische Weiterbildung. Alle Lehrkräfte müssen jedes Jahr an drei sechsstündigen Weiter- bzw. Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen, für deren Angebot und Durchführung es eindeutige Regeln gibt. Darüber hinaus gibt es eine große Auswahl zusätzlicher Möglichkeiten während der Schulzeit, an für Lehrkräfte extra zu beantragenden Weiterbildungen teilzunehmen.
Die gute und hochwertige Grundausbildung sowie regelmäßige und qualifizierte Fortbildungen sind der Schlüssel zum beruflichen Können und der hoch angesehenen professionellen Identität der finnischen Erzieher und Lehrer. Der Vortrag konzentriert sich auf die Stärken der finnischen Weiterbildung und versucht, deren Übertragbarkeit auf andere Bildungssysteme auszuzeigen. Die neueren integrativen Herausforderungen stellen neue Ansprüche an die Fort- und Weiterbildung in Finnland – und sicher auch anderswo in Europa.
Wie immer steht die Referentin im Anschluss an ihren Vortrag zu einer Diskussion bereit.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum