Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Soziales Engagement von Unternehmen: Nur fürs Image gut?

21. November 2011 (HL-Red-RB) Veranstaltung: Soziales Engagement von Unternehmen: Nur fürs Image gut? Donnerstag, 01.12.2011 19.30h, VHS Hüxstraße 118-120: Am 01.12.2011, 19:30h findet die Veranstaltung des Lübecker Bürgerkraftwerks „Soziales Engagement von Unternehmen: Nur fürs Image gut?“ unter der Leitung der Berliner TV-Moderatorin Kerstin Plehwe in der VHS Lübeck statt.
Viele Unternehmen engagieren sich sozial – es führt zu einem netten Foto in der Lokalpresse und stärkt den Ruf in der Öffentlichkeit. Unter dem Namen „Corporate Social Resonsibility“ (CSR) ist dies längst in die Lehrbücher der Betriebswirtschaft eingegangen.

Aber könnte soziales Engagement in der Arbeitswelt nicht auch mehr sein? Was macht es mit einem Betrieb, wenn ein Mitarbeiter-Team für einen Tag bei der Lübecker Tafel mitarbeitet? Welche Auswirkungen hat soziales Engagement auf Arbeitsmotivation und Sozialverhalten im Betrieb? Was ist eigentlich aus der traditionsreichen Arbeiterkultur geworden? Welchen Platz wird soziales Engagement von Arbeitnehmern in zukünftigen Unternehmensstrukturen haben?

Um diese und ähnliche Fragen wird es auf der vom Lübecker Bürgerkraftwerk initiierten Veranstaltung gehen, die von der Berliner TV-Moderatorin Kerstin Plehwe geleitet wird.

Kerstin Plehwe hat sich einen exzellenten Ruf als Beraterin für Wirtschaft und Politik erarbeitet. Ein Kernthema ihrer Aktivitäten ist das soziale Engagement in der Gesellschaft. 2011 ist ihr Buch „Demokratie leben lernen. Jugend, Politik und gesellschaftliches Engagement“ erschienen.

An der Diskussion nehmen Burkhard Baum (Deutsche Bank Lübeck), Gülten Bockholdt (Bockholdt KG), Uwe Polkaehn (DGB Nord) und Lars Schöning ( IHK Lübeck) teil.
 
Ergänzende Informationen zu der Veranstaltung:
Nach der erfolgreichen Veranstaltungsreihe des Lübecker Bürgerkraftwerks im letzten Winter („Was hält die Gesellschaft zusammen?“) findet nun eine Weiterführung der Veranstaltungskampagne statt. Das Motto lautet: „BürgerEngagement fällt nicht vom Himmel. Das Lübecker Bürgerkraftwerk stellt kritische Bereiche von Ehrenamt auf den Prüfstand“. Es geht bei der neuen Veranstaltungsreihe um Bereiche, in denen es mit dem BürgerEngagement hakt und stockt. Die Veranstaltungen konzentrieren sich auf die Themen Sport, Arbeitswelt, Nachbarschaft und Jugend. Es sollen Antworten auf folgende Fragen gefunden werden: Wie sieht es konkret aus mit dem Ehrenamt in Sportvereinen? Wer folgt dem 80jährigen Kassenwart nach? Wie findet der Nachbar heraus, dass die Nachbarin Hilfe braucht? Ist das soziale Engagement von Unternehmen nicht nur Imagepflege? Oder: Wie können Jugendliche nach der Abschaffung des Zivildienstes soziales Engagement kennen lernen? Die Veranstaltungsreihe soll klarmachen, dass soziales Engagement kein Zauber ist, der vom Himmel fällt. "Die Lust der Bürger sich sozial zu engagieren, ist das Tafelsilber jeder Stadt. Aber ohne ein gutes Konzept, ohne Organisation und kommunale Förderung misslingt BürgerEngagement, guter Wille allein reicht nicht aus. “, so Dr. Peter Delius, Vorsitzender des Lübecker Bürgerkraftwerks und Mit-Initiator der Veranstaltungsreihe.

Idee und Organisation: Dr. Peter Delius (verantwortlich), Manja Förster, Antje Peters-Hirt, Birgit Reichel, Kathrin Rossberg, Kerstin Weber-Spethmann, Christiane Wiebe
 
Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen unter: www.epunkt-luebeck.de


Quelle und Kontakt:
ePunkt – das Lübecker Bürgerkraftwerk e.V.: Mühlentorplatz, 23552 Lübeck,Tel. 0451/3050405, info@epunkt-luebeck.de, www.epunkt-luebeck.de

Informationen zum ePunkt- Lübecker Bürgerkraftwerk e.V.
Der ePunkt- das Lübecker Bürgerkraftwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der soziales und bürgerschaftliches Engagement fördert und Menschen, die Interesse am Ehrenamtlichen haben, zusammenbringt. Ein wichtiger Bestandteil des Bürgerkraftwerks ist die Freiwilligenagentur als die professionell geführte Anlaufstelle zur Beratung, Vermittlung, Begleitung und Qualifizierung von Ehrenamt im Lübeck. Der ePunkt wird von mehr als 40 Lübecker Organisationen und sozialen Einrichtungen getragen- und natürlich von vielen Partnern und Förderern. Ziel von ePunkt ist es, ein generations- und institutionsübergreifendes, unabhängiges Netzwerk für ehrenamtliches Engagement zu bilden.

Finanziell wird der ePunkt (aktuell) durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Projektes „Engagement schlägt Brücken. Freiwilligendienst aller Generationen“, großzügige Zuwendungen der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck, der Possehl-Stiftung und umfassende Zeitspenden der ehrenamtliche MitarbeiterInnen gefördert.

Impressum