Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

LandesJugendEnsemble Neue Musik SH: Jugend für Cage

22. September 2011 (HL-Red-RB) LandesJugendEnsemble Neue Musik Schleswig-Holstein zu Gast in Hamburg - Sonnabend, 24. September 2011, 19 Uhr, Kampnagel, Jarrestrasse 20, 22303 Hamburg - Karten im NDR Ticketshop, T (0180) 1 78 79 80, www.ndrticketshop.de/ oder an der Abendkassen.
John Cage hätte im September 2011 seinen 99. Geburtstag gefeiert – Grund genug für NDR das neue werk, dem ewig jungen Musikerfinder in enger Kooperation mit Kampnagel vom 22. bis 24. September 2011ein dreitägiges interdisziplinäres Festival zu widmen.
Von vornherein war dabei geplant, Konzerte mit jungen Ensembles zu veranstalten und jüngere Musiker am Beginn ihrer Laufbahn neu für Ästhetik und Werk des großen amerikanischen Komponisten zu begeistern.

Schließlich hatte Morton Feldman recht, als er schrieb, dass Cage in seinem Einfluss auf die jüngere Generation zu seinen Lebzeiten kaum jemand gleich gekommen sei in der internationalen Musikszene. Und so ist der Auftritt des LandesJugendEnsembles aus Schleswig-Holstein ein wichtiger Programmpunkt der drei Tage mit John Cage.

Seit 2009 bietet das Musikprojekt chiffren mit der Gründung des LandesJugendEnsemble Neue Musik Schleswig-Holstein, jungen, begabten Musikern aus der Region die Möglichkeit, ihre Qualifikation speziell auf dem Gebiet der zeitgenössischen Musik zu erproben und damit die ersten erfolgreichen Schritte in die Öffentlichkeit zu tun. In mehreren Konzerten stellte das Ensemble bereits sein Können unter Beweis und begeisterte besonders im Rahmen des Festivals chiffren. kieler tage für neue musik 2010.

„Die Einladung von NDR das neue werk zum Cage-Festival nach Hamburg zeigt, dass die Qualität des LandesJugendEnsembles auch über die Schleswig-Holsteinischen Landesgrenzen hinaus wahrgenommen wird und ist zugleich eine schöne Bestätigung unserer kontinuierlichen Aufbauarbeit.“, freut sich Friedrich Wedell, künstlerischer Leiter im Musikprojekt chiffren. „Wir sind sehr zuversichtlich, die Arbeit mit dem LandesJugendEnsemble Neue Musik Schleswig-Holstein, auch nach Auslaufen der Förderperiode im Netzwerk Neue Musik, fortsetzen zu können.“, so Wedell weiter. Für die Dauer von vier Jahren - bis Ende 2011 - ermöglicht das bundesweite Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes eine nachhaltige Stärkung der Neuen Musik in 15 Städten und Regionen; so konnte unter anderem chiffren das LandesJugendEnsemble als zentralen Teil seiner Jugendarbeit ins Leben rufen.

Auf dem Konzertprogramm stehen zwei Kompositionen des wohl einflussreichsten Komponisten des 20. Jahrhunderts sowie die Aufführung eines eigens für das LandesJugendEnsemble angefertigten Werks des Lübecker Komponisten Robert Krampe. Thoughts about ChAnGEs, so der Titel, wurde anlässlich des 99. Geburtstages von John Cage in diesem Jahr gemeinsam von NDR das neue werk und chiffren in Auftrag gegeben.

Programm
John Cage – Concerto for prepared piano and chamber orchestra

für Klavier und Kammerensemble



John Cage – Variations I, Realisierung: Johannes Harneit



Robert Krampe – Thoughts about ChAnGEs

für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Trompete, Posaune, Tuba, Schlagwerk,

Harfe, Klavier, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass (Uraufführung einer Auftragskomposition für das LandesJugendEnsemble

Neue Musik)


LandesJugendEnsemble Neue Musik Schleswig-Holstein



Fagott


Charlotte Österheld, Hamburg


Bassposaune


Matthias Peisker, Hamburg

Flöte/Piccolo


Svenja Rechter, Neumünster


Schlagzeug


Bao-Tin Van Cong, Schilksee

Harfe


Lara Meyer-Struthoff, Geschendorf


Schlagzeug


Clemens Ohlendorf, Lübeck

Horn


Franziska Janßen, Heikendorf


Schlagzeug


Florian Stapelfeldt, Kiel

Klarinette


Leander Schmedemann, Kiel


Schlagzeug


Morgan Belle, Mohrkirch

Klarinette


Inken Grabinski, Stolpe


Trompete


Thorben Grabinski, Stolpe

Klavier


Karolina Buras, Lübeck


Tuba


Sven Erichsen, Dannewerk

Kontrabass


Glenn Großmann, Freienwill


Viola


Katharina Rußland, Hüsby

Oboe / Engl.


Sarah Lippold, Feldhorst


Violine


Maria Gesary Born, Witzwort

Oboe


Fynn Großmann, Freienwill


Violine


Aaron Zittlau, Flintbek

Posaune


Jan Faber, Hoisdorf


Violoncello


Anne Kröger, Itzehoe



Einstudierung: Johannes Harneit (Dirigent) Solistin: Ninon Gloger, Klavier

Reyna Bruns (Regie)

Burkhard Friedrich (Dozent Bläser)

Barbara Lüneburg (Dozentin Streicher).

Quelle:
chiffren │ Forum für zeitgenössische Musik e.V.
www.chiffren.de

chiffren wird gefördert durch Netzwerk Neue Musik, ein Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes / Land Schleswig-Holstein / Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein / Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein / Landeshauptstadt Kiel

Impressum