Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Stapellauf vor 100 Jahren: Feier an Bord der Viermastbark

18. September 2011 (HL-Red-RB) 100 Jahre Passat: Verein „Rettet die Passat“ und die Hansestadt Lübeck laden ein: Das Windjammerfestival im Mai zum Auftakt der Feierlichkeiten zu 100 Jahre Passat ist allen sicher noch in guter Erinnerung. Jetzt steht die eigentliche „Geburtsstunde“ unmittelbar bevor: Denn vor 100 Jahren, genau am 20. September 1911, lief die Passat vom Stapel. Das nehmen der Verein „Rettet die Passat“ und der Bereich Schule und Sport der Hansestadt Lübeck zum Anlass für eine Feier an Bord des stolzen Seglers. Gemeinsam laden sie ein, am Dienstag, 20. September 2011, ab 18 Uhr den Geburtstag des Schiffes erneut zu feiern.
Neben einem geselligen Beisammensein erwarten die Gäste ein abwechslungsreiches Programm unter anderem mit einer Diashow zum Fest im Mai sowie musikalische Beiträge des Passat-Chores. Ein besonderes Augenmerk liegt jedoch auf der geplanten Präsentation der eigens aus Anlass des Passat-Jubiläums in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schifffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven und dem Oceanum Verlag erstellten Bilddokumentation.
Dank finanzieller Unterstützung der Lübecker Possehl-Stiftung und des DSM ist es gelungen, die Idee für ein derartiges Zeitdokument erfolgreich in die Tat umzusetzen.
Kapitän Uwe Hansen sowie Dirk Poppinga tragen als ehemalige Besatzungsmitglieder durch die Bereitstellung ihres teilweise noch nie veröffentlichten Fotomaterials über die letzten beiden Reisen der Passat in den Jahren 1956 und 1957, versehen mit authentischen Begleittexten, maßgeblich dazu bei, die Erinnerung an diesen einzigartigen Großsegler wach zu halten.
Die Dokumentation ist seit einigen Tagen im Buchhandel und kann daneben auch über den Verein „Rettet die Passat“ direkt an Bord der Passat für 19,90 Euro erworben werden. Die Verkaufserlöse fließen selbstverständlich ausschließlich in den Erhalt des Schiffes.
Der Verein „Rettet die Passat“ sowie der Bereich Schule und Sport der Hansestadt Lübeck heißen alle Interessierten an Bord herzlich willkommen.
Speisen und Getränke werden zum Selbstkostenpreis angeboten.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum