Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

chiffren-Konzert: Junge Deutsche Philharmonie im Kieler Schloss

12. August 2011 (HL-Red-RB) Auf ihrer Sommertournee gibt die Junge Deutsche Philharmonie in Kiel ihr einziges Konzert im Norden: Dienstag, 20. September 2011, 20 Uhr, Kieler Schloss, Wall 74, 24103 Kiel - Eintritt: 18 Euro, ermäßigt 15 Euro - Karten: Konzertkasse Streiber, T 0431 / 9 14 16 - Tourist-Information Kiel, T 0431 / 679 10 24 - Ermäßigter Eintritt für Inhaber der NDR Kultur Karte und des Kiel-Passes sowie für SchülerInnen, Studierende, Arbeitslose, Menschen mit Behinderungen:

Ein Highlight im Konzertprogramm von chiffren bildet der Auftritt der Jungen Deutschen Philharmonie, die mit mehr als 100 Musikern zu Gast im Kieler Schloss sein wird. Mit „Le sacre du printemps“ von Igor Strawinsky und Werken von George Benjamin, Oliver Messiaen und Robin de Raaff stellen die jungen Musiker unter der Leitung von Lothar Zagrosek und mit Martin Helmchen am Klavier ein breit gefächertes Programm, von einem Schlüsselwerk für die Musik des 20. Jahrhunderts bis zu einer erst in diesem Jahr fertiggestellten Komposition, vor.

Die Junge Deutsche Philharmonie versammelt hervorragende Nachwuchsmusiker deutschsprachiger Musikhochschulen. 1974 aus ehemaligen Mitgliedern des Bundesjugendorchesters gegründet, gehört die Junge Deutsche Philharmonie bis heute zu den interessantesten und gefragtesten Klangkörpern Deutschlands. Der Gewinn des Karajan-Preises 1976 bescheinigte schon früh ihren Erfolg.

Viele renommierte Ensembles gingen aus dem Orchester hervor, darunter das Ensemble Modern und die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen. In den Reihen aller deutschsprachigen Berufsorchester spielen ehemalige Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie.

Lothar Zagrosek, geboren 1942, ist zurzeit Chefdirigent und stellvertretender Intendant des Konzerthauses Berlin. Zuvor war er Generalmusikdirektor an der Württembergischen Staatsoper in Stuttgart. Seit 1995 ist Lothar Zagrosek erster Gastdirigent und künstlerischer Berater der Jungen Deutschen Philharmonie.

Mit seinem hochvirtuosen und gleichzeitig unprätentiösen Stil hat sich der Pianist Martin Helmchen in den letzten Jahren in der internationalen Musikszene einen Namen gemacht. Helmchen wurde 1982 in Berlin geboren und erhielt den ersten Klavierunterricht bereits mit sechs Jahren. Heute kann er mit zwei „ECHO Klassik“ Auszeichnungen und dem „Credit Suisse Young Artist Award“ bedeutende Preise der Musikszene und Konzerterfahrung mit so bedeutenden Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin oder dem NHK Symphony Orchestra Japan vorweisen.




Foto (Achim Reissner): Junge Deutsche Philharmonie


Programm

Robin de Raaff (*1968) – Untangled Tales

(Kompositionsauftrag der Jungen Deutschen Philharmonie)

George Benjamin (*1960) – Duet für Klavier und Orchester

Olivier Messiaen (1908-1992) – Un sourire

Igor Strawinsky (1882-1971) – Le sacre du printemps



Leitung: Lothar Zagrosek

Solist: Martin Helmchen, Klavier


Quelle und weitee
Information:
chiffren │ Forum für zeitgenössische Musik e.V.
www.chiffren.de

chiffren wird gefördert durch Netzwerk Neue Musik, ein Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes / Land Schleswig-Holstein / Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein / Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein / Landeshauptstadt Kiel

Impressum