Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Ab heute drei Tage BMW Sailing Cup in Rostock

24.10.2008. Segelgroßereignis im Herbst: Das Deutschlandfinale des BMW Sailing Cup, der nach Veranstalterangaben weltweit größten Amateur-Regattaserie, findet erstmals in Rostock-Warnemünde und zum ersten Mal auf offener See statt.

An drei Tagen, vom 24. bis 26. Oktober 2008 segeln die besten Crews der 22 nationalen Vorentscheidungen vor dem Yachthafen Hohe Düne darum, wer als deutscher Sieger zum Weltfinale in Italien eingeladen wird, um dort im kommenden Frühjahr gegen zehn weitere Nationensieger anzutreten.

In Vor- und Qualifikationsläufen an den ersten beiden Wettkampftagen qualifizieren sich die Teams für die Halbfinals und das Finale am Sonntag. Die Regatten werden direkt vor der Yachthafenresidenz ausgetragen, so dass Besucher die Wettfahrten von Land aus miterleben können. Dort erwartet die Gäste ein Rahmenprogramm mit einer so genannten Event-Meile samt Gelände-Parcours, Fahrsimulator und einem Ausstellungszelt, in dem ein BMW M1 Procar im Original zu bewundern ist; die Procar-Serie flankierte die Formel 1-Rennen zwischen 1979 und 1980.

Zentrale Anlaufpunkt für Segelsportfreunde ist an allen drei Tagen die zweigeschossige "BMW Sailing Cup Base". Von hier wird das Geschehen auf dem Wasser fachkundig kommentiert, so dass den Besuchern kein Manöver oder Positionswechsel auf dem Wasser entgeht. Wassersportbegeisterte können ihre Favoriten zudem auf Begleitfahrten aus nächster Nähe anfeuern oder beim "Grinderwettbewerb" in möglichst kurzer Zeit ein 500 Quadratmeter großes Spinnaker-Segel einer America's Cup Yacht setzen. Teilnehmer und Besucher können sich beim BMW Virtual Match Race wie auf einem echten America´s Cupper im Segeln messen.

Mit von der Partie ist auch das NDR-Maskottchen Antje - das Walross sorgt an Bord des Kinderschiffes Elvira auf dem Hotelgelände für Unterhaltung. Der BMW Veteranen Club präsentiert 50 historische BMW-Fahrzeuge. Am Sonnabend legt darüber hinaus ein Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger vor der Yachthafenresidenz Hohe Düne an und steht Interessierten zur Besichtigung offen. Auch die Olympiateilnehmer im Tornado, Johannes Polgar und Florian Spalteholz sind am Freitag und Sonnabend beim Deutschlandfinale zu Gast.

Die am Finale des BMW Sailing Cup teilnehmenden 22 Vierer-Teams hatten sich zwischen April und Oktober dieses Jahres in Ausscheidungsrennen in ganz Deutschland qualifiziert. Die Segelyachten der Einheitsklasse J 80, die auch in Warnemünde zur Verfügung gestellt werden, kamen während der vergangenen sechs Monate auf unterschiedlichen Gewässern wie Stau- und Bergseen, aber auch Flüssen zum Einsatz.

Die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns ist als modernste Wassersportregion Deutschlands zugleich eines der beliebtesten Segelreviere Europas. Wassersportler können hier rund 200 Häfen mit 18.000 Liegeplätzen anlaufen. Auch das Binnenland steht dem nicht nach: In der Fluss- und Seenlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns warten 220 Häfen mit 14.000 Liegeplätzen auf Gäste.

Weitere Infos: www.bmw-yachtsport.com, www.auf-nach-mv.de

Foto: Segler vor Warnemünde
© 2008 Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.



Impressum