Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Debütlesung: Astrid Rosenfeld liest aus „Adams Erbe“

08. Juni 2011 (HL-Red-RB) Die Autorin Astrid Rosenfeld liest am Dienstag, 14. Juni, um 19 Uhr im Buddenbrookhaus aus ihrem Debütroman „Adams Erbe“. Rosenfelds Erstlingswerk erzählt die Geschichte von Adam und seinem Großneffen Edward. Adam ist Jude und lebt mit seiner Familie im Berlin der dreißiger Jahre. Er verliebt sich in die Schneiderin Anna, die in der Reichskristallnacht verschwindet. Blind vor Liebe, folgt er ihr nach Polen und gefährdet damit das Leben seiner Familie, die ihn des Verrats verdächtigt. 70 Jahre später fallen Adams Aufzeichnungen seinem Großneffen Edward in die Hände, der sich auf eine Spurensuche in die Vergangenheit begibt.

Astrid Rosenfeld wurde 1977 in Köln geboren. Nach dem Abitur ging sie für zwei Jahre nach
Kalifornien, wo sie erste Berufserfahrungen am Theater sammelte. Anschließend arbeitete
sie in diversen Jobs in der Filmbranche. Sie lebt heute in Berlin.
Im Rahmen der Lesereihe „Debüt im Buddenbrookhaus“ stellen Autorinnen und Autoren
ihren ersten Roman im Haus der Dichterbrüder in der Lübecker Mengstraße vor. Im Jahre
2003 wurde erstmalig ein Literaturpreis in diesem Rahmen verliehen. Der vom Lions Club
Lübeck-Hanse gestiftete Preis wird alle zwei Jahre in Anlehnung an eines der
erfolgreichsten Debüts der Weltliteratur, an Thomas Manns Buddenbrooks,
Seite 2 von 2
Holger Pils, Leiter des Buddenbrookhauses, führt in den Abend ein.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Lions Club Lübeck-Hanse statt. Der Eintritt
kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.


Debütlesung
Astrid Rosenfeld liest aus „Adams Erbe“
Dienstag, 14. Juni, 19 Uhr
Buddenbrookhaus, Lübeck."


Quelle:
Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
die LÜBECKER MUSEEN


Impressum