Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Veranstaltg ProgrTipps Medien

Vortrag Haus des Kurgastes "Entschlüsselung des Sprachcodes"

22. Januar 2011 (Bad Malente-Gremsmühlen/HL-Red-RB) Am Mittwoch, dem 26. Januar, geht es um 19.30 Uhr im Haus des Kurgastes um das Thema „Die Entschlüsselung des Sprachcodes - Warum wir weniger hören als wir denken und mehr denken als wir ahnen“. Der Referent Prof. Oliver Niebuhr, Seminar für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft, Kiel, hat dazu Folgendes in der Kurzfassung geschrieben: „Die Sprache ist keine Abfolge von einzelnen, immer gleich ausgesprochenen Wörtern. Bereits dadurch, dass jeder Sprecher anders klingt, erzeugt auch jeder Sprecher anders klingende Wörter. Zudem enthält jede Äußerung neben den Wörtern auch Informationen über den emotionalen Zustand des Sprechers, die Einstellungen zum Gesagten und zum Hörer, die verbleibende Sprechzeit und deren Inhalte usw. Diese weiteren Informationen hinterlassen Spuren in der Realisierung der Sprachlaute und verändern so zusätzlich die Aussprache der einzelnen Wörter. Letztlich ist zu berücksichtigen, dass sich die Sprache an geräuschhafte Alltagsumgebungen und den naturgegebenen Hang zur Faulheit ihrer Benutzer angepasst hat. Alle diese Aspekte machen Sprache zu einem der kompliziertesten Codes, den Menschen jemals hervorgebracht haben. Der Vortrag gibt einen kleinen Einblick in die Funktionsweise dieses Codes, indem an Beispielen erläutert wird, wie vielschichtig und verschachtelt der Sprachcode ist und welche immensen und dennoch systematischen Variationen und Verschleifungen in der Wortaussprache dadurch auftreten können. Hierüber wird zudem veranschaulicht, welche kognitiven Leistungen der Hörer vollbringt, indem er die Wörter nicht nur identifizieren, sondern zum Teil auch so in ihren „Originalzustand“ zurückverwandeln kann, dass wir uns der Variationen und Verschleifungen in der Alltagssprache oft nicht bewusst sind.“ Der Abend wird vom Kulturkreis Malente in Zusammenarbeit mit der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Eutin, veranstaltet. Der Eintritt kostet 3,50 Euro, für Mitglieder des Kulturkreises 2,50 Euro, und ist für Schüler und Studenten sowie für Mitglieder der Universitätsgesellschaft Kiel frei.


Quelle:
Kulturkreis Malente
Lindenallee 32
23714 Bad Malente-Gremsmühlen
Tel. 04523 1840
E-Mail: s.naue@gmx.net

Impressum