Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Lübeck und Travemünde starten erfolgreich in die Saison 2010

14. Mai 2010 (HL-Red-RB) Die Hansestadt Lübeck zieht eine erfolgreiche erste Quartalsbilanz in der Übernachtungsstatistik 2010 und verzeichnet ein hervorragendes Ergebnis für den Monat März. In den ersten drei Monaten 2010 wurde laut Bereich Logistik, Statistik und Wahlen der Hansestadt Lübeck mit 165.816 Übernachtungen insgesamt ein Plus von 10,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (2009: 150.736) erzielt. Die Zahl der Ankünfte lag bei 79.491 (2009: 73.379), das entspricht einem Plus an Gästen von 8,3 Prozent.

„Die Quartalsbilanz ist ein vielversprechender Start in die Urlaubssaison 2010“, freut sich Sven Schindler, Wirtschafts- und Sozialsenator der Hansestadt Lübeck, „Die positive Entwicklung im Übernachtungstourismus stärkt den Wirtschaftsstandort Lübeck und fördert neben dem Gastgewerbe in hohem Maße auch den Einzelhandel sowie die Kultur- und Freizeiteinrichtungen in der Hansestadt und der Region. Offensichtlich wird Lübeck gerade für Inlandstouristen immer attraktiver. Darüber hinaus zeigt die hohe Zahl von niederländischen Touristen in Travemünde, dass die Feriendörfer auf dem Priwall auf dem besten Wege sind.“

Auch Andrea Gastager, Geschäftsführerin der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH, blickt optimistisch auf die kommende Saison: „Die sehr guten Steigerungsraten in Lübeck und Travemünde zu Jahresbeginn zeigen, dass der Trend in Deutschland zum Urlaub im eigenen Land weiter anhält und auch der Auslandstourismus sich langsam wieder erholt. Mit dieser Zwischenbilanz können wir an das sehr gute Quartalsergebnis 2008 anschließen, lediglich die Entwicklung im Geschäftsreisetourismus schätze ich weiterhin verhalten ein.“

Gabriele Schopenhauer, Aufsichtsratsvorsitzende der LTM, zeigt sich ebenfalls zufrieden. „Lübeck konnte sich im Wettbewerb der touristischen Destinationen behaupten und wird im Rahmen der Wunscherfüller-Kampagne in punkto Service und Qualität weiter punkten. Insbesondere Travemünde hatte zu Jahresbeginn große Anziehungskraft auf unsere Gäste und konnte nicht nur durch das eisige Naturschauspiel zu Jahresbeginn überzeugen.“

Quartalszahlen 2010
Im Stadtgebiet Lübeck wurde im ersten Quartal 2010 mit 106.703 Übernachtungen ein Zuwachs von 3,6 Prozent (2009: 103.005) und mit 56.615 Ankünften ein Zuwachs von 1,8 Prozent bei den Gästezahlen erzielt (2009: 55.608). Das Ostseeheilbad Travemünde verzeichnete von Januar bis März ein dickes Plus von 23,8 Prozent mit 59.113 Übernachtungen (2009: 47.731) und einen großen Zuwachs von 28,7 Prozent mit 22.876 Ankünften (2009: 17.771).

In der Inlandsstatistik konnte in der Hansestadt von Januar bis März 2010 mit 138.145 Übernachtungen insgesamt ein Zuwachs von 12,0 Prozent erzielt werden (2009: 123.340). In der Auslandsstatistik wurde bei den Übernachtungen ein Zuwachs von 1,0 Prozent verzeichnet (2010: 27.671, 2009: 27.396), die Ankünfte stiegen um 5,4 Prozent (2010: 15.674, 2009: 14.872). Spitzenreiter im europäischen Auslandsranking waren wie immer die Schweden mit 6.234 Übernachtungen (2009: 6.855), gefolgt auf Platz 2 von den Dänen mit 5.145 Übernachtungen (2009: 4.813). Auf Platz 3 liegen die Niederlande mit 1.915 Übernachtungen (2009: 1.988), auf Platz 4 liegt Großbritannien mit 1.486 (2009: 1.670) und auf Platz 5 liegt Italien mit 1.270 (2009: 1.643). Auf Rang 6 liegt Finnland mit 1.212 Übernachtungen (2009: 1.051) und auf Rang 7 Norwegen mit 1.031 (2009: 962).

Die Auslastung im Beherbergungsgewerbe insgesamt stieg in der Hansestadt Lübeck im ersten Quartal trotz erhöhter Bettenzahl (2010: 7.264, 2009: 6.886) um 1,0 Prozent von 24,2 Prozent in 2009 auf 25,2 Prozent in 2010. Die Hotellerie war in diesem Zeitraum zu 28,6 Prozent ausgelastet (2009: 27,7 Prozent), die Parahotellerie mit Heimen, Sanatorien, Ferienwohnungen und –häusern sowie Jugendherbergen zu 18,0 Prozent (2009: 16,1 Prozent). In Travemünde lag die Auslastung insgesamt bei 21,9 Prozent (2009: 18,3), die Bettenzahl blieb im Hotelleriebereich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu gleich (2010: 1.354, 2009: 1.353). Im Stadtgebiet Lübeck lag die Auslastung in der Hotellerie bei 27,4 Prozent (2009: 28,4 Prozent), die Bettenkapazität in der Hotellerie stieg u.a. durch die Eröffnung des TREFF HOTEL Lübeck City Centre im Mai 2009 um 133 Betten (2010: 3.564, 2009: 3.431).

März-Zahlen 2010
Im Monat März verzeichnete das Stadtgebiet Lübeck 43.153 Übernachtungen und erzielte damit ein Plus von 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (2009: 41.204). Bei den Ankünften wurde eine Steigerung von 8,6 Prozent erzielt (2010: 23.709, 2009: 21.822). Die Zahl der ausländischen Gäste stieg hier um 22,3 Prozent von 5.622 auf 6.875, die Zahl der deutschen Gäste stieg um 3,9 Prozent von 16.200 auf 16.834. In Travemünde stiegen die Ankünfte im März gegenüber dem Vorjahresmonat sogar um 45,7 Prozent (2010: 10.299, 2009: 7.067). Die Übernachtungen stiegen ebenfalls um starke 28,8 Prozent (2010: 26.155, 2009: 20.305). Alles zusammen genommen gab es für die Hansestadt Lübeck im März ein Plus von 17,7 Prozent bei den Ankünften (2010: 34.008, 2009: 28.889) und 12,7 Prozent bei den Übernachtungen (2010: 69.308, 2009: 61.509). Quelle: Bereich Logistik, Statistik und Wahlen der Hansestadt Lübeck.+++


Quelle:
Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

Impressum