Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Anbaden 2010 und Sommerfest in Travemünde

07. Mai 2010 (HL-Red-RB) Wenn man diese Vorgabe "Überschrift" des von der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) übermittelten Beitrags liest, könnte man meinen, im "falschen Film" zu sein. Wie auch immer: Anbaden - ja, jedoch "Sommerfest"? Vielleicht aber erfüllt sich ansonsten im Programm der Begriff "Sommer". Fest bedeutet ohnehin "feiern". Und das kann man bei (fast) jedem Wetter. Die "Eisheiligen" werden hoffentlich ihren Terminkalender ernst nehmen und das Weite zuvor gesucht haben.
Das verspricht die LTM: "Badenixen und Wassermänner aufgepasst! Die traditionelle Anbade-Zeremonie in Travemünde (Foto LTM) ist ein MUSS für alle Tollkühnen und Wagemutigen. Mit einem kühnen Sprung in die Ostsee startet am Sonnabend, 15. Mai, die Badesaison im Seebad Travemünde. Um 14.00 Uhr geht es in einer bunten Parade mit der Marching Band „Lübecks Freibeutermukke“ vom Treffpunkt Brügmanngarten zum traditionellen Anbaden an den Strand (Höhe Seebrücke). Nach diesem musikalischen „Warm up“ wird Lübecks Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer vor der Kulisse der nostalgischen Badekarren in alter Seebadtradition die Saison in Travemünde offiziell eröffnen. Mutige Gäste in historischer Badekleidung sind beim Sprung in die rund 12 Grad Celsius warme Ostsee herzlich willkommen. Zum Aufwärmen und als kleine Belohnung gibt es nach dem Bad für alle Badegäste leckere Schinkenbrote – gesponsert von der Fleischerei Lohff -, Rum, eine Urkunde und für die Kleinen heißen Kakao.



Nach der vergnüglichen Anbade-Zeremonie lädt die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) am Sonnabend und Sonntag zum liebevoll gestalteten Sommerfest für die ganze Familie in den Brügmanngarten ein. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr das Programm des Sommerfestes mit Hilfe unserer Partner von einem auf zwei Tage erweitern konnten“ so Andrea Gastager, LTM-Geschäftsführerin, „Das Anbaden eröffnet traditionell die Saison in Travemünde und das möchten wir mit einem wunderschönen Gartenfest gemeinsam mit unseren Gästen feiern.“ Travemünder Gastronomen sorgen mit Kaffee und Kuchen, kleinen und großen Snacks und Erfrischungsgetränken für das leibliche Wohl der Gäste. Auf dem musikalischen Programm stehen am Sonnabend „De Mönchguter Fischköpp“ (15.00–16.30 Uhr), stimmungsvolle Akkordeonklänge mit Jana Nitsch (16.30–18.30 Uhr) und am Abend Irish Folk mit „Glenfiddle“ (19.00–21.00 Uhr). Am Sonntag wird Livemusik mit dem “JAZZunited Swing-Project” (11.00–12.30 Uhr/16.00–18.00 Uhr) und Jana Nitsch (12.30–14.00 Uhr) geboten. „Die kleine Meerjungfrau“ begeistert am Sonntagnachmittag alle Kinder mit ihren spannenden Unter-Wasser-Abenteuern im Brügmanngarten, gespielt vom Theater am Tremser Teich (14.00–15.30 Uhr). Veranstaltungszeiten des Sommerfestes: 15. Mai: 15.00–21.00 Uhr, 16. Mai: 11.00–18.00 Uhr, Veranstalter: LTM in Zusammenarbeit mit Casino Travemünde, den Restaurants „Fisherman’s“, „Hein Mück“ und „Fisch Hus“, Theater am Tremser Teich und Fleischerei Lohff, Eintritt frei.



Zur Geschichte des Seebades Travemünde

Nachdem in England die Badekur in freier See schon seit Mitte des 18. Jahrhunderts zur Mode geworden war, schwappte die Idee der Seebadekultur auch nach Deutschland über. 1802 erfolgte die Gründung des Seebades Travemünde als drittältestes deutsches Seebad – nach Heiligendamm und Norderney. Nach der Gründung des Seebades begann für Travemünde ein neuer Abschnitt seiner Geschichte, denn es verwandelte das ehemalige Fischer- und Schifferstädtchen an der Ostsee in eine Topadresse für Badegäste aus nah und fern.



Saisonzeiten in Travemünde/Ostseecard

Die offizielle Saison in Travemünde dauert vom 15. Mai bis zum 14. September. Die Ostseecard bietet in der Saison freien Strandbesuch, die kostenlose Teilnahme an der täglichen Sportanimation sowie eine Ermäßigung für den ÖPNV innerhalb Travemündes (Buslinien 35, 38, 33 bis Ivendorf und 5815 bis Brodten) und viele Vergünstigungen für attraktive Freizeitangebote für € 2,60 pro Tag. In der Nebensaison (15. September – 14. Mai) kostet die Ostseecard € 1,30 pro Tag. Kinder bis einschl. 17 Jahren zahlen keine Kurabgabe. Infos unter www.travemuende-tourismus.de ."

Quelle:
Lübeck und Travemünde Marketing GmbH

Impressum