Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Zum Biiken nach Föhr: 14 Feuer leuchten auf der Insel

11. Februar 2010 (Wyk auf Föhr/HL-Red.). Bestens gewappnet präsentiert sich die Nordseeinsel Föhr zum größten Winterfest Nordfrieslands, dem Biikebrennen. An insgesamt 14 Insel-Feuern treffen sich alljährlich am 21. Februar Urlaubsgäste und Einheimische und feiern gemeinsam das feurige Fest in alter friesischer Tradition. Im Hafenstädtchen Wyk freuen sich Groß und Klein über einen romantischen Fackelzug zum Biikehaufen. Wer sich als kurz entschlossener Gast noch für einen Aufenthalt auf der Insel entschließt, profitiert vom günstigen Biike-Angebot. Schon für 200 Euro reist man für vier Übernachtungen nach Föhr – zahlreiche Zusatzleistungen inklusive.




Foto (Föhr Tourismus GmbH): Biike-Brennen


Lodernde Flammen, knisterndes Holz und dazu ein Glas heißer Friesen-Punsch: So feiert man auf Föhr das traditionelle Biikebrennen, mit dem die Friesen seit Jahrhunderten den Winter vertreiben. In Wyk und in 13 weiteren Inseldörfern brennen an diesem Tag die stattlichen "Feuerzeichen", so die ursprüngliche Bedeutung des Wortes "Biike". Bereits ab Mitte Januar treffen sich die Kinder in den Insel-Dörfern und sammeln geeignetes Brennmaterial, das auf die immer größere "Biike-Klampe" gehäuft wird. Auf der Spitze der Klampe thront – als Symbol für die kalte Jahreszeit – eine Stoffpuppe, der so genannte Piader (zu deutsch: Peter). Schließlich ziehen dann am späten Nachmittag des 21. Februar Insulaner und Urlaubsgäste zu den leuchtenden Feuern, verbannen die kalte Jahreszeit und erwärmen sich bei Glühwein und Teepunsch. Anschließend geht es in die urigen Gastwirtschaften zum traditionellen Grünkohlessen – herrlich deftig mit Kassler, Kochwurst und Bratkartoffeln.

Seit Jahren verbinden zunehmend mehr Urlauber das Biikebrennen mit einem erholsamen Kurzurlaub auf Föhr. "Da der 21. Februar in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, erwarten wir besonders viele Gäste aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg. Denn rund um Biike erlebt man jetzt einfach die winterliche Gemütlichkeit auf der Insel – sei es beim Friesensport Bosseln oder beim gemütlichen Klönschnack in einem unserer urigen Cafés", so Sandra Lessau, Marketingleiterin der Föhr Tourismus GmbH. "Das verlängerte Wochenende ist einfach ideal, um dem Alltagsstress für einen Moment zu entkommen!"

Kurzurlauber profitieren auch in diesem Jahr wieder von dem günstigen Arrangement "Biike auf Föhr". Ein Aufenthalt mit vier Übernachtungen in einer Ferienwohnung ist zwischen dem 18. und 25. Februar 2010 bereits ab einem Pauschalpreis von 200 Euro zu bekommen. Das Besondere: Zahlreiche kostenpflichtige Extraleistungen sind in dieser Pauschale bereits enthalten, darunter die Personenfährüberfahrt, Leihfahrräder sowie ein Besuch der Saunalandschaft im Kur-, Thalasso- und Wellnesscenter AQUAFÖHR. Für Besucher des Biikefeuers in der Inselhauptstadt Wyk sind sogar ein wärmender Begrüßungspunsch sowie die Fackeln für den Fackellauf inklusive. Zu buchen ist das Biike-Arrangement ab sofort online unter www.foehr.de sowie über den Gästeservice auf Föhr (Tel.: 04681 / 300).


Das Pauschalangebot zum Biikebrennen im Überblick:

"Biike auf Föhr"

• 4 Übernachtungen in einer Ferienwohnung
• Verlängerung des Aufenthalts möglich (ab 40,00 EUR pro Tag)
• Personenfährüberfahrt
• Leihfahrräder (ggf. mit Kindersitz bzw. Kinderfahrräder)
• Besuch der Saunalandschaft im AQUAFÖHR inkl. Wellenbadnutzung (1 Gutschein pro Person)
• Ein Punsch am Wyker Biikefeuer (1 Gutschein pro Person)
• Eine Fackel für den Fackellauf zum Wyker Biikefeuer ( 1 Fackel pro Person)
• Kurabgabe

Pauschalpreis: ab 200,00 EUR


Die Insel Föhr:
Die Nordseeinsel Föhr liegt im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, einem Weltnaturerbe der UNESCO. Jährlich genießen hunderttausende Urlauber den typisch friesischen Charme der Insel, die mit ihren langgezogenen, weißen Sandstränden, üppigem Grün und einer windgeschützten Lage als karibischste aller Nordfriesischen Inseln gilt. Ein buntes Veranstaltungs- und Aktivprogramm macht die "Friesische Karibik" ganzjährig zu einem attraktiven Urlaubsziel – für Familien und Tagesausflügler ebenso wie für Gesundheitsurlauber und Kulturbegeisterte. Ein dichtes Netz aus Radwegen sowie zahlreiche Sportangebote von Kitesurfen bis Golfen ermöglichen eine aktive, abwechslungsreiche Urlaubsgestaltung für Groß und Klein.


www.foehr.de
Quelle: Föhr Tourismus GmbH

Impressum