Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Sylt mit Polanski-Film „The Ghostwriter“ bald in den Kinos

09. Februar 2010 (HL-Red.). Am 18. Februar kommt der Film „Der Ghostwriter“ in die deutschen Kinos. Star-Regisseur Roman Polanski drehte im letzten Jahr Teile des Films auf der Insel Sylt.

Im Februar letzten Jahres setzte Regisseur Roman Polanski Deutschlands nördlichste Insel ordentlich in Szene. Gemeinsam mit Hollywood-Größen wie Ewan McGregor und Olivia Williams verfilmte er auf Sylt den Polit-Thriller "Ghost" von Bestsellerautor Robert Harris. Am 18. Februar kommt „Der Ghostwriter“ in die deutschen Kinos.

Dass der nördliche Inselzipfel zu Hollywood-Ehren kommt, verdankt er der Tatsache, einer kleinen Insel vor der amerikanischen Ostküste zum Verwechseln ähnlich zu sein. „The Ghostwriter“ spielt nach literarischer Vorlage in einer Küstenstadt auf der Insel Martha’s Vineyard im US-Bundesstaat Massachusetts. Sylt diente bei den Filmaufnahmen als Double dieses berühmten Eilandes, denn Naturkulisse und Klima ähneln der Insel im Atlantik. „Das Wetter spielt in meinen Büchern immer eine Rolle“, sagt der Bestsellerautor Harris. „Vielleicht liegt es daran, dass ich wie alle Engländer vom Wetter besessen bin. Und mir war es wichtig, das Gefühl eines Exilanten zu vermitteln, der sich in eine winterliche Küstenstadt zurückzieht - das heißt, an einen Ort, den alle anderen verlassen haben.“

Damit die nordfriesische Insel das neuenglische Flair glaubhaft verkörpern konnte, wurden ganze Straßenzüge verändert. Die Mautstraße im Listland, die dem Verlauf des Ellenbogens folgt, wurde in eine für die Ostküste der USA typische Landstraße mit einer überirdischen Telefonleitung verwandelt. Im Hafen von List wurden Straßenschilder ausgetauscht und Schiffsnamen übergemalt. Die Schauplätze waren natürlich sehr wichtig”, fügt Ewan McGregor hinzu. „Bei den Dreharbeiten war es sehr kalt und windig und wir filmten viele Szenen an Außenmotiven - zum Beispiel an Stränden bei peitschenden Winden und Regen. Immer versuchten wir schlechtes Wetter zu erwischen. Blauen Himmel konnten wir nicht gebrauchen, es musste grau, regnerisch, elend und einsam sein.“

Auch wenn Sylt letztlich nur als Double für das amerikanische Vorbild Martha's Vineyard fungierte, stand die nordfriesische Insel bereits während der Filmaufnahmen im Mittelpunkt internationaler Medienaufmerksamkeit. Moritz Luft, Geschäftsführer der Sylt Marketing GmbH (SMG), ist überzeugt davon, dass sich diese Berichterstattung positiv auswirkt: „Die Insel wird nicht als Hollywood-Kulisse wahrgenommen, sondern als friesisches Original mit grandioser Naturschönheit. Deshalb unterstützen wir gemeinsam mit den insularen Tourismusorganisationen Film- und Fernsehprojekte dieser Art.“

Nicht nur im Landschaftsbild ähnelt Sylt dem berühmten Vorbild Martha's Vineyard: Beide Inseln sind international bekannte Ferienorte. Spricht man in den USA unter Kennern der berühmten Ferieninsel liebevoll von „The Vineyard“ (der Weinberg), so wissen auch die Fans in Europa, dass mit „der Insel“ nur Sylt gemeint sein kann. Gewinnen Sie einen Aufenthalt auf „der Insel“ und wandeln Sie auf den Spuren der Hollywood-Größen. Weitere Informationen unter www.sylt.de/ghostwriter



Hintergrundinformationen:

Zum Film
Der Film basiert auf dem Roman „Ghost“ des Bestsellerautors Robert Harris, der zusammen mit Polanski auch das Drehbuch schrieb. Die Story handelt von dem kürzlich in Ruhestand getretenen, britischen Premierminister, Adam Lang (Pierce Brosnan), der mitten im Winter zurückgezogen auf einer Insel vor der amerikanischen Ostküste seine Memoiren schreibt. Als sein langjähriger Mitarbeiter ertrinkt, wird ihm ein professioneller Ghostwriter (Ewan McGregor) beigestellt, um ihn bei der Vollendung seines Buches zu unterstützen. Der anonyme Ghostwriter wird rasch in eine Intrige durch Langs Ehefrau (Olivia Williams) und seine Mitarbeiterin (Kim Cattrall) verstrickt. Über Adam Lang schwebt ein drohendes Verfahren wegen Kriegsverbrechen und ein mysteriöses Geheimnis aus seiner Vergangenheit. Seine politische Vergangenheit zieht die Presse und aufgebrachte Demonstranten zu seinem Anwesen. Inmitten des Tumults macht der Ghostwriter eine Entdeckung, die den smarten Ex-Premier in ein ganz neues Licht rückt. Er stößt auf eine globale Verschwörung und befindet sich plötzlich in höchster Lebensgefahr.

Zur Produktion
„The Ghost“ ist eine französisch-deutsch-britische Koproduktion der Partner RP Productions (F), 11. Babelsberg Film (D) und Runteam (UK). Henning Molfenter, Carl L. Woebcken und Christoph Fisser von Studio Babelsberg sowie Timothy Burrill (Runteam) fungieren als Koproduzenten.

Die Akteure
Regie: Roman Polanski
Drehbuch: Robert Harris, Roman Polanski
Kamera: Pawel Edelman
Produktion: Roman Polanski, Robert Benmussa, Alain Sarde

Die Darsteller
Ewan McGregor – The Ghost
Pierce Brosnan – Adam Lang
Olivia Williams – Ruth Lang, Adam Langs Frau
Kim Cattrall – Amelia Bly – Langs Beraterin
James Belushi – John Maddox
Tom Wilkinson – Paul Emmett
Eli Wallach – Alter Mann auf Martha’s Vineyard
Timothy Hutton – Sidney Kroll

Zum Fall Polanski
Polanski dreht wegen juristischer Probleme seit vielen Jahren nur außerhalb der USA. Er hatte sich 1977 des Missbrauchs an einer 13-Jährigen schuldig bekannt, war aber vor der Urteilsverkündung aus den USA geflohen. Aufgrund des US-Haftbefehls wurde er im September 2009 auf dem Weg zum Zürcher Film-festival am Flughafen Zürich verhaftet und lebt seitdem unter Hausarrest in seinem Chalet in Gstaad.


Quelle: Sylt Marketing GmbH

Impressum