Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Bauzeit zur Ertüchtigung der Strecke Kiel-Lübeck verlängert sich

29. Januar 2010 (HL-Red.). Die Deutsche Bahn ertüchtigt derzeit die Strecke zwischen Kiel und Plön (Strecke Kiel-Lübeck). Der Abschluss aller Bauarbeiten ermöglicht einen verbesserten Betriebsablauf. Im Rahmen der baulichen Umsetzung zwischen Kiel und Plön kommt es zu zeitlichen Verzögerungen. Daher verschiebt sich die vorgesehene Inbetriebnahme von März auf Juni.

Neben den weitestgehend abgeschlossenen Oberbauarbeiten ist auch eine umfangreiche signaltechnische Anpassung der Bahnhöfe Plön und Kiel-Elmschenhagen sowie der angrenzenden Streckenabschnitte notwendig. Dies erfordert komplexe Prüf- und Genehmigungsverfahren im Zusammenspiel mit den ausführenden Firmen und den zuständigen Behörden. In diesem Fall wird durch den Einsatz von Stellwerkstechniken verschiedener Anbieter die Komplexität zusätzlich erhöht. Während der Bahnhof Plön sowie der Streckenabschnitt von Bad Schwartau bis Raisdorf vom elektronischen Stellwerk (ESTW) Kiel-Bad Schwartau mit Standort in Lübeck signaltechnisch gesteuert wird, steuert das ESTW Kiel den Abschnitt um Kiel-Elmschenhagen.

Die Planung und Prüfung sowie die Anpassung der Hard- und Softwaretechnik kann nur in mehreren Schritten erfolgen. Zunächst erfolgt die Inbetriebnahme der neuen Stellwerkstechnik von Plön bis Raisdorf zusammen mit neuer Sicherungstechnik an den Bahnübergängen Lindau Kamp, Liesch und Kühren nach derzeitiger Planung im Frühjahr. Anschließend wird der Abschnitt um Kiel-Elmschenhagen zur Fahrplananpassung im Juni in Betrieb genommen.

Quelle/Grafik: Deutsche Bahn

Impressum