Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Tourismus Freizeit Sport

Schiffssirene statt Schlittenglocken - Weihnachtsmärkte in MV

23. November 2008. Mehr als 40 Adventsmärkte läuten Weihnachtszeit ein: Pfefferkuchen und süße Herzen - mehr als 40 Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern bringen in diesem Jahr Erholungssuchende in Adventsstimmung, die sich zwischen Winterwellness und Kaminabend im Nordosten den Winterwind um die Nase wehen lassen möchten. Auf den weihnachtlichen Bummelmeilen in den alten Hansestädten Wismar und Stralsund oder auf dem größten Weihnachtsmarkt Norddeutschlands in Rostock können Besucher beispielsweise an den Ständen der Kunsthandwerker viele regionale Produkte aber auch Typisches aus Skandinavien und dem Baltikum erstehen oder sich zwischen Giebelhäusern und Backsteinkirchen auf einer kulinarischen Reise mit Gaumenfreuden von Mutzen bis Fladenbrot verwöhnen lassen. Allein der Rostocker Weihnachtsmarkt zieht jedes Jahr rund anderthalb Millionen Besucher an.


Rauchwurst und Backbananen auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt
Vom 27. November bis 22. Dezember
In den vier Adventswochen duftet es vom Rostocker Neuen Markt bis zum Kröpeliner Tor auf dem Weihnachtsmarkt der Hansestadt nach regionalen und exotischen Spezialitäten. Ob herzhaft oder süß: Besucher der bunten Adventskirmes können unter anderem die Rostocker Rauchwurst, den Warnemünder Räucherfisch oder die fast schon legendäre Backbanane kosten. Dem Getränk der Saison können Gäste freitags und samstags frönen - während der Glühweinpartys auf dem Neuen Markt bei Musik zum Mitsingen und Tanzen. Dazu werden in Rostock auch wieder tausende skandinavische Gäste erwartet. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Übernachtungen der schwedischen Gäste im Dezember im Vergleich zum Vormonat um ein Drittel von 12.000 auf 16.000 an. Viele Hotels in der Rostocker Innenstadt rechnen auch in diesem Jahr mit einer guten bis sehr guten Buchungslage.
www.rostock.de




Foto (Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde): Kettenkarussell Rostock

Verlängerte Weihnachtsmarktsaison in Schwerin
Vom 26. November bis 30. Dezember
Rund um den imposanten Backsteindom verwandelt sich die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns in eine weihnachtliche Bummelmeile. Am Pfaffenteich versprechen eine Rodel- und eine Kunsteisbahn winterlichen Spaß, und ein Weihnachtsmann nimmt täglich Wunschzettel entgegen. Übrigens hält der Schweriner Winterzauber sogar bis nach Weihnachten, bis zum 30. Dezember, an.
www.schwerin.de

Schiffssirene statt Schlittenglocken in Wismar
Vom 29. November bis 21. Dezember
Traditionell eröffnet der Weihnachtsmann den Wismarer Weihnachtsmarkt. Er kommt jedoch nicht mit dem Schlitten, sondern mit einem Schiff. Wismarer und Gäste empfangen ihn am Alten Hafen und begleiten ihn zum historischen Marktplatz. Umrahmt vom hell erleuchteten Rathaus, der Wasserkunst auf dem Markt und den alten ehrwürdigen Giebelhäusern finden Besucher hier neben Buden und Ständen auch einen Kinderweihnachtsmarkt mit Backstube, Notenstube, Töpferhäuschen sowie viele Gelegenheiten um Geschenke zu basteln.
www.wismar.de

Weiße Weihnacht in Binz auf Rügen
11. bis 14. Dezember
Vor der einmaligen Kulisse der weißen Villen der Bäderarchitektur in Binz auf der Insel Rügen können Gäste direkt an der Ostsee in Weihnachtsstimmung kommen. Vom 11. bis 14. Dezember 2008 mischen sich Buden und Karussells mit dem Binzer Jugendstil. Weiß wie die reich verzierten Fassaden präsentiert sich der Weihnachtsmarkt im erleuchteten Kurpark und im Haus des Gastes.
www.ostseebad-binz.de

In barocke Vergangenheit nach Ludwigslust
Vom 27. bis 30. November
Wer über den Ludwigsluster Adventsmarkt mit seinen vielen schönen Ständen wandelt, begegnet Damen und Herren aus längst vergangenen Zeiten in barocken Gewändern. Stadtführer in historischen Kostümen führen Gäste durch die Stadt und durch ihre Geschichte. Das prächtige und märchenhafte Barockschloss vervollständigt die Kulisse.
www.ludwigslust.de

Stralsund aus Engelsperspektive
Vom 28. November bis 22. Dezember
Mit einem grandiosen Blick vom bunt beleuchteten Stralsunder Weihnachtsmarkt bis hin zur Rügenbrücke, dem größten Brückenbauwerk Deutschlands, werden diejenigen belohnt, die sich nicht scheuen, im Advent die 366 Stufen des Marienkirchturms hinaufzusteigen. Nach dem anschließenden Bummel über den Weihnachtsmarkt kann im neu eröffneten Ozeaneum die Unterwasserwelt von Ostsee, Nordsee und Nordatlantik bestaunt werden. Am Alten Markt können Besucher auf der Eislaufbahn überdies bis zum 4. Januar 2009 die polierten Kufen unterschnallen.
www.stralsund.de

Weberglockenmarkt in der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg
Vom 28. November bis zum 21. Dezember
Hintergrund des historischen Neubrandenburger Weberglockenmarktes ist die Geschichte eines Webers, dem die Weihnachtsglocken im Schneegestöber den Weg nach Hause wiesen. Der Weihnachtsmarkt setzt auf Schlichtheit und Nostalgie und entführt seine Besucher in eine Zauberwelt mit historischer Eisenbahn und Fahrgeschäften und mit Kunsthandwerkerständen.
www.neubrandenburg.de

Größte Feldsteinscheune Deutschlands lädt zum Adventsmarkt
29./30. November, 6./7. Dezember, 13./14. Dezember
Auf dem Mecklenburger Adventsmarkt in Deutschlands größter Feldsteinscheune in Bollewick bei Röbel in der Mecklenburgischen Seenplatte kann an den Adventwochenenden an Ständen von Hand- und Kunsthandwerkern sowie Gewerbetreibenden nach Weihnachtsgeschenken gestöbert werden. Der Duft von mecklenburgischem Ingwerkuchen wechselt mit dem von Pfeffernüssen und handgebackenem Stollen. Am vierten Advent lädt die Scheune um 15.00 Uhr zu einem traditionellen Weihnachtskonzert mit der Neubrandenburger Philharmonie ein.
www.scheune-bollewick.de

Informationen zu weiteren Weihnachtsmärkten im Land sind zu finden unter www.auf-nach-mv.de/kultur. Buchungen unter www.auf-nach-mv.de und Tel. +49 (0) 180 5000 223.

Quelle: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Impressum